Deutschland

2 Tote in Saarbrücken – Schüsse fielen bei einer Familienfeier

Tödlicher Ausgang einer Familienfeier: In Saarbrücken hat ein Mann am Samstag während einer Feier um sich geschossen und dabei zwei Familienmitglieder getötet. Zwei weitere Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Bei den Todesopfern soll es sich laut "Saarbrücker Zeitung" um den Sohn und den Schwiegersohn des mutmaßlichen Schützen handeln. Der Mann befindet sich demnach mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die Polizei war am frühen Nachmittag alarmiert worden, Nachbarn berichteten von Schüssen in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Fechingen. Als die Polizei eintraf, ließ sich der mutmaßliche Schütze, ein 59 Jahre alter Mann, vor dem Haus festnehmen. Im Haus wurde laut Polizei eine Handfeuerwaffe sichergestellt.

Bei den Verletzten handelt es sich um zwei Frauen, darunter die 60 Jahre alte Ehefrau des Tatverdächtigen. Der "Saarbrücker Zeitung" zufolge waren die Eheleute geschieden. Es gebe Hinweise darauf, dass die Trennung Hintergrund der Tat sei. Im Haus befanden sich laut Polizei weitere Personen, unter anderem mehrere Kinder. Sie blieben unverletzt, standen aber unter Schock und wurden von Notfallseelsorgern betreut.

(gm/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Stadt Berlin überschreitet jetzt Corona-Warnwert von 50

Eine der wichtigen Kennzahlen zur Beurteilung der Corona-Lage ist erstmals für ganz Berlin über den Warnwert von 50 gestiegen. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage liegt in der Hauptstadt nun bei 52,8. Das geht aus dem Corona-Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung vom Donnerstag hervor. Der Wert war zuletzt stetig gestiegen. In Hinblick auf mögliche Maßnahmen des Senats ist in Berlin allerdings ein eigenes …

Artikel lesen
Link zum Artikel