Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago | Montage: watson.de

Gegen Hass zu sein, ist keine politische Haltung 

"A Mass statt Hass". Dieser Spruch sollte gedruckt auf tausenden Buttons auf dem Münchner Oktoberfest verteilt werden, um so ein Zeichen für eine weltoffene Gesellschaft zu setzen.

Die Veranstalter winkten ab: Die Wiesn sei eine "politikfreie Zone", das Verteilen der Buttons wollen sie untersagen. In München wird jetzt gestritten: Ist die Wiesn ein Ort für politische Meinungsäußerung?

Der Kampf gegen Rassismus und Hass gilt dann jetzt also als politisches Statement?!

Als wäre das Einstehen für humanistische Werte ein politisches Ziel wie das Bürgerbegehren für eine neue Umgehungsstraße.

Ich will einfach nicht, dass Menschen im Mittelmeer ertrinken – das ist keine politische sondern eine humanistische Haltung. Und vor allem nichts, für das man sich entschuldigen sollte.

Bild

Humanismus – das bedeutet eigentlich nur "im Bewusstsein der Würde des Menschen" zu leben. Oder ganz einfach gesagt: Leben und leben lassen. Und sich nicht an Hautfarben, Religion, sexueller Orientierung oder was-auch-immer zu stören.

Humanismus bildet also sozusagen das Fundament für nahezu jede beliebige politische Haltung. Und keinen Gegensatz dazu.

Trotzdem kippte die Debatte zuletzt immer wieder dahin, dass Debatten nicht mehr darum geführt werden, wie Rassismus verhindert werden kann, sondern ob.

Bild

Als Mesut Özil erklärt hat, sich von Medien und DFB diskriminiert und wegen seiner Herkunft ungleich behandelt zu fühlen, reichten die Kommentare von Whataboutism ("Aber das Foto!") bis Spott ("Der arme reiche Millionär, der in London lebt, fühlt sich unfair behandelt!").

Und jeder, der bei Facebook mit diskutiert hat, hatte zwei – vermeintlich politische – Möglichkeiten. Du konntest FÜR Özil sein oder FÜR dein Vaterland. Dass es hierbei um einen Menschen ging, der sich vielleicht mit einem Foto unklug verhalten hat, deswegen aber unter keinen Umständen rassistisch attackiert werden durfte, war der öffentlich-geführten Debatten zu oft zu unwichtig.

Bild

Bild

Bild

Schon 2014, als die Deutsche Nationalmannschaft im Stadion von St. Pauli trainieren wollte, wurde hier der Schriftzug "Kein Fussball den Faschisten" überklebt. Man hatte sämtliche politischen Äußerungen "neutralisiert", so der DFB.

Veranstalter großer Events wie dem Eurovision Songcontest oder großer Sportwettbewerbe verstecken sich oft hinter diesem Argument: eine unpolitische Veranstaltung zu sein. Die Sache in den Mittelpunkt stellen zu wollen.

"Unpolitisch" darf aber nicht "rückgratlos" bedeuten. Wenn Menschen diskriminiert oder angegriffen werden oder sogar sterben, ist Wegsehen immer die Schlechteste aller Optionen. Soweit sind sich viele einig. Aber können wir dann bitte auch mal öffentlich darüber sprechen?

Denn oft ist es ja eher so: Immer wieder wird das Eintreten für Menschenrechte zum Politikum hochgejazzt, damit man es dann verbieten kann.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – so reagiert die Sängerin

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Als die AfD erstmals in das Europäische Parlament einzog, war der damalige Vorsitzende und Spitzenkandidat Bernd Lucke noch voller Euphorie: Die AfD sei aufgeblüht als eine neue Volkspartei, verkündete er. Und das mit gerade einmal 7,1 Prozent. Fünf Jahre ist das her.

Und während sich die AfD in Deutschland als Rechtsaußenpartei etablierte, folgte im EU-Parlament ein beispielloser Zerfall: Von den ursprünglichen sieben AfD-Abgeordneten sitzt nur noch einer für die AfD im EU-Parlament. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel