Haftbefehl gegen Berliner Clan-Chef Abou-Chaker wurde aufgehoben 

31.01.2019, 16:4431.01.2019, 17:53

Der Haftbefehl gegen den Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker ist aufgehoben. Das gab die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag auf Twitter bekannt. 

Zuvor hatten "Bild" und "B.Z."  darüber berichtet. Mehr Details sind bislang nicht bekannt.

Darum saß er in Haft:

Abou-Chaker habe die Kinder und die Frau von Bushido entführen wollen, hieß es. Zudem wurde dem Mann laut "Spiegel" von den Ermittlern vorgeworfen, er habe mitorganisiert, dass die Kinder seines Bruders Yasser entführt werden sollen. Diese leben bei der Mutter, da die Eltern getrennt sind.

Bis Donnerstag saß Abou-Chaker deswegen in Untersuchungshaft.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Die Ampel steht auf Regenbogen: Das Blutspendeverbot für Homo- und Bisexuelle soll abgeschafft werden – in der Community kommt das gut an

Zumindest gesellschaftspolitisch dürfte der Ampel in spe ein Aufbruch gelingen: So planen sie zum Beispiel die Abschaffung des Paragraphen 219a, der es Frauen bislang schwierig machte, sich adäquat über Abtreibungen aufklären zu lassen und behandelnde Ärzte zu finden.

Zur Story