Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Ich wurde von Fußballfans zusammengeschlagen und keiner hat mir geholfen"

katharina reckers

Es ist Samstagnachmittag, der 21-jährige Noah Sari ist auf dem Weg zu seiner Familie nach München. Als er in die U-Bahn steigt, schlägt ihm ein ungewöhnlich hoher Geräuschpegel entgegen. Fans des 1. FC Nürnberg sind auf dem Weg ins Stadion. Die Stimmung ist geladen, denn das Bayern-Derby, Bayern München gegen den Club, steht an. Als neben ihm zwei Nürnberg-Fans anfangen zu grölen, spricht Noah sie an und bittet sie, damit aufzuhören.  

So beschreibt es Noah auf seiner Facebookseite und erzählt es watson. Die angesprochenen Fans sollen Noah daraufhin sofort beleidigend haben. Noah schreibt: "Die beiden Typen meinten dann, ich solle mich doch verpissen und aussteigen, wenn es mich stören würde."

Der 21-Jährige aber steigt nicht aus. Er hat, laut eigener Aussage, "die Schnauze voll von besoffenen Fußballfans, die die öffentlichen Verkehrsmittel regelmäßig zu No-Go-Areas machen und die niemand in ihre Schranken weist." 

Dann sei die Situation eskaliert.

Noah beschreibt, dass die beiden Fans beginnen, ihn zu beschimpfen. Sie sollen sich an seiner Tasche, seinen Ohrringen und seinem Septum-Piercing gestört haben. Noah will daraufhin Kontra gegeben haben. Zwei weitere Nürnberg-Fans sollen schließlich in das Wortgefecht eingestiegen sein. 

Noah dokumentierte seine Verletzungen:

Bild

Noah nach dem Angriff.  facebook/noah sari

Erst soll Noah als "Transe" beschimpft worden sein. Dann soll ihm einer der Vier ins Gesicht geschlagen haben. Schließlich schlagen und treten alle vier Noah zu Boden, beschreibt er. Die anderen Mitreisenden sollen nicht eingeschritten sein. 

Noah schreibt:

"Die U-Bahn war voll mit kräftigen, erwachsenen Männern. Sie haben zugesehen."

Doch Noah hat Glück im Unglück – zwei junge Passanten ziehen ihn aus der Bahn, nachdem Noah eine Bierflasche am Kopf getroffen haben soll. Er muss ins Krankenhaus. Sein Schneidezahn ist abgebrochen, er hat einige Prellungen und eine leichte Gehirnerschütterung.

So steht es in dem Krankenhausbericht:

Bild

Noahs Krankenhausbericht facebook/Noah sari

Das eine sind die körperlichen Folgen. Noch schlimmer ist für Noah aber etwas anderes: Was ihn nach dem Vorfall am meisten bedrücke, sei die fehlende Zivilcourage, sagt Noah watson.

"Die Passanten hätten eingreifen und das Schlimmste verhindern können. Aber keiner hat etwas getan. Ich bin immer noch fassungslos."

Nachdem Noah aus der Bahn gezogen wurde, rief er die Polizei, erzählt er. Diese sei gleichzeitig mit dem Rettungsdienst in der U-Bahnstation eingetroffen. Auf der Wache stellte er eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen Unbekannt, so bestätigt es die Münchener Polizei. Bislang blieben die Ermittlungen jedoch ohne Erfolg.

Noah wolle das Geschehene jetzt erst einmal sacken lassen, erzählt er. "Bisher weiß ich nur: Ich fange mit Kampfsport oder Selbstverteidigung an und werde das auch meiner Familie raten. Denn wenn ihnen was passiert, kann ich mich nicht darauf verlassen, dass ihnen geholfen wird."

Bild

Der 21-Jährige zeigt seine Prellungen im Gesicht. facebook/Noah sari

Und auch am Ende seines Facebook-Posts bezieht er noch einmal Stellung:

"Wir müssen verstehen, dass wir in unserer Gesellschaft nicht nur eine Verantwortung für unsere Familien oder Freunde tragen, sondern für ALLE unsere Mitmenschen! Wir müssen uns darauf verlassen können, dass wir uns in der Not gegenseitig helfen und nicht tatenlos zusehen!"

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

BVB bietet übergewichtigen Fans Fitness-Kurse auf der Südtribüne an

Link zum Artikel

"Fußball ist zu heilig für Comedy" – mit Autor Tommi Schmitt beim Borussia-Spiel

Link zum Artikel

Darum feiern die BVB-Fans Schmelzer als "Man of the Match" – obwohl er nicht spielte

Link zum Artikel

FC Bayern sucht neuen Arena-Namen – und die Fans reagieren köstlich böse

Link zum Artikel

Erkennst du diese 17 Bundesliga-Spieler anhand ihrer Wikipedia-Bio?

Link zum Artikel

Genderneutrales Stadion: Spiel der Nationalelf erstmals mit Unisex-Toiletten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aua! Schalke-Fans müssen nach 0:7-Klatsche mit BVB-Flugzeug nach Hause fliegen

Das tut ja gleich doppelt – ach was, dreifach – weh. Der FC Schalke erlebt derzeit richtig schlechte Zeiten: Abstiegskampf in der Bundesliga, höchste deutsche Champions-League-Pleite aller Zeiten gegen Manchester City kassiert und der Revierrivale aus Dortmund könnte seine starke Saison sogar noch mit der Meisterschaft krönen. Das war aber noch nicht lange das Ende der Demütigungen für die Schalke-Fans.

Auf dem Rückweg von der 0:7-Niederlage gegen Manchester kam dann der nächste Schock: Statt …

Artikel lesen
Link zum Artikel