Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Küstenwache stellt Suche nach Daniel Küblböck ein

Die kanadische Küstenwache hat die Suche nach dem in der Labrador See vermissten deutschen Sänger Daniel Kaiser-Küblböck eingestellt. Das teilte der Sprecher der Küstenwache im kanadischen Halifax, Mark Cough, am Montag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Insgesamt vier Schiffe und zwei Flugzeuge hätten 80 Stunden lang eine Fläche von 1227 Quadrat-Seemeilen abgesucht. "Leider wurde kein Anzeichen von Herrn Küblböck gefunden", sagte Cough.

Wegen der kurzen Überlebenszeit in dem kalten Wasser sei die schwere Entscheidung getroffen worden, die Suche einzustellen.

(dpa/gw)

Daniel Küblböck - Seine wilde Karriere

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fans verbünden sich mit Lena Meyer-Landrut – doch Instagram löscht die Fotos

Am Dienstag postete Lena Meyer-Landrut ein eindringliches Spiegel-Selfie. In Großbuchstaben waren dort Hass-Kommentare wie "Du dumme Schlampe" oder "Du bist eine Schande!" zu sehen. Es sind Beschimpfungen, die die Sängerin sich Tag für Tag in sozialen Netzwerken anhören muss. 

Lenas Statement gegen Hass im Netz kam gut an. Viele Fans und Unterstützer haben reagiert und seit Dienstag ebenfalls Aufnahmen von sich ins Netz gestellt, die von zahlreichen Beleidigungen umrahmt sind. Hier finden …

Artikel lesen
Link to Article