Deshalb heißt der Osterhase im Supermarkt  "Traditionshase"

Bild: dpa
Die Politikerin Erika Steinbach ereifert sich auf Twitter über einen Kassenbon, auf dem Schoko-Osterhasen als "Traditionshasen" aufgelistet sind. Mit Religionsdebatten hat der Name aber gar nichts zu tun.
31.03.2018, 12:0231.03.2018, 16:15

Ostern, ein besinnliches Fest? Von wegen: Kurz vor Ostern kocht in den sozialen Medien mal wieder die Volksseele über. Auslöser sind Osterhasen aus Schokolade, die vom Hersteller als "Traditionshasen" betitelt und verkauft werden.

Auch die frühere CDU-Politikerin Erika Steinbach, die wiederholt für das Verbreiten von Fake News aufgefallen ist, beteiligte sich an dem Netz-Ärger. 

Deshalb ist die Aufregung völlig daneben

Viele Hersteller geben ihren Schoko-Osterhasen Eigennamen, damit sie sich vom übrigen Sortiment abheben.

  • Bei Milka heißen sie zum Beispiel "Schmunzelhasen".
  • Bei Lindt heißen sie "Goldhasen" oder eben "Traditionshasen". Letztere gibt es übrigens auch schon seit 1952.

Während Karstadt sich zur Hasenkritik noch nicht geäußert hat, stellte die Rewe-Kette, die für ihr Traditionshasen-Sortiment ebenfalls unter Beschuss geriet, auf Twitter mit. 

Also: Frohe Ostern!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de. (str)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Exklusiv

"Niemand darf so etwas verharmlosen": SPD-Generalsekretär Klingbeil fordert nach Tat von Idar-Oberstein Vorgehen gegen "Querdenker"

Nachdem ein Mann im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein einen 20-jährigen Tankstellen-Kassierer getötet hat, fordern Politiker der größten Parteien eine Reaktion auf die Radikalisierung in Teilen der "Querdenker"-Bewegung.

Weil er ihn auf die Maskenpflicht hingewiesen habe, soll ein 49-Jähriger den jungen Kassierer am Samstagabend an einer Tankstelle erschossen haben. Davon gehen die Ermittler nach der Tat aus. Der Deutsche habe gestanden, so die Polizei. Er sitzt in Untersuchungshaft. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel