Söder legt deutlich an Beliebtheit zu – zur Kanzlerin fehlt nicht mehr viel

CDU/CSU und Grüne liegen im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" gleichauf. Der am Donnerstagabend veröffentlichten Umfrage des Instituts Infratest dimap zufolge könnten sie bei einer Bundestagswahl jeweils mit 26 Prozent der Stimmen rechnen. Für die Union ist das ein Plus von einem Prozentpunkt, die Grünen blieben unverändert.

Mit der Arbeit der Bundesregierung äußerten sich 32 Prozent der Befragten zufrieden. Das sind drei Prozentpunkte mehr als Anfang Juli. Die deutliche Mehrheit bleibt allerdings mit 67 Prozent eher unzufrieden.

Für die Sonntagsfrage befragte Infratest Dimap von Montag bis Mittwoch 1503 Wahlberechtigte, für die übrigen Fragen am Montag und Dienstag 1003 Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde mit 1.4 bis 3.1 Prozentpunkte angegeben.

(hd/afp)

Meinung

Corona-Frust hin oder her: Karl Lauterbach hat die Buhmann-Rolle nicht verdient

Der SPD-Gesundheitspolitiker überbringt seit Monaten schlechte Nachrichten – und nervt damit Bayern-Trainer Hansi Flick und Millionen Deutsche. Aber hätten mehr Menschen auf ihn gehört, wäre Deutschland viel Frust erspart geblieben.

Hansi Flick gegen Karl Lauterbach: Das ist vermutlich der absurdeste Streit, den Deutschland seit Beginn der Corona-Krise erlebt hat. Der Trainer des deutschen Fußball-Dauermeisters nennt den SPD-Gesundheitspolitiker einen "sogenannten Experten" und wirft ihm und anderen Politikern vor, dass "jeder aus der Situation seinen Profit schlagen will". Flick ist nicht der erste und nicht der letzte prominente Mensch in Deutschland, der sich in der Corona-Krise an Lauterbach abarbeitet.

Karl Lauterbach …

Artikel lesen
Link zum Artikel