Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Phone with notch and 18:9 display

Bild: iStockphoto/collage watson

Meinung

Polizei soll bei WhatsApp mitlesen – stellt dieser Minister sich dumm?

Entweder Lorenz Caffier kann die Lage nicht begreifen, oder er will es nicht. Der CDU-Innenminister von Meck-Pomm hat wie alle anderen die Nachrichten gelesen: Gegen vier Polizisten liegt in Frankfurt der Verdacht auf Volksverhetzung vor. In einer WhatsApp-Gruppe sollen sie sich rechtsextreme Bilder zugeschickt haben, Videos und Texte. Laut FAZ sucht die Staatsanwaltschaft jetzt auch bei der Polizei in Wiesbaden, Fulda und Offenbach nach "rechtsextremen Umtrieben“.

In dieser aufgeheizten Lage hat Caffier folgenden wunderlichen Vorschlag: Deutschland brauche jetzt schärfere Überwachungsmaßnahmen für Whatsapp, Telegram und Co.

Das ist Lorenz Caffier

30.11.2018, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Mecklenburgs-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) steht bei der Pressekonferenz zum Abschluss der Innenministerkonferenz im Herrenkrug Parkhotel in Magdeburg. Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit

Bild: ZB

Wer die aktuelle Sicherheitsdebatte im Land verfolgt, kann sich ob dieses Wunsches nur wundern: Entweder kennt der Sprecher der Unionsinnenminister seine eigenen Gesetze nicht, und/oder er will die aktuellen Probleme in Hessen mit einer Quatsch-Aussage lösen.

Das sagte Caffier:

„Bislang darf die Polizei nur im Bereich des internationalen Terrorismus in Chats hineinschauen, wenn eine dringende Gefahr für Leib und Leben oder die Freiheit Einzelner besteht. Wir benötigen die rechtlichen Voraussetzungen dafür, bei Verdacht in allen Bereichen mitlesen zu können. Wir brauchen zur Gefahrenabwehr für alle Polizisten in Bund und Ländern überall die gleichen polizeilichen Voraussetzungen“

rnd

Das Problem ist nur: Diese Voraussetzungen existieren längst.
Seit rund einem Jahr gilt in Deutschland das so genannte Staatstrojaner-Gesetz. Die Polizei darf damit bei einem ganzen Katalog von Straftaten ihre Spionage-Software auf Smartphones und Computern installieren, um zu ermitteln.

Sie kann also durchaus überwachen, was auf WhatsApp geschrieben wird, auch wenn der Dienst eigentlich verschlüsselt ist. Mittlerweile sind sogar bei bestimmten Delikten wie Bestechung, Geldfäschung oder Bandendiebstahl so genannte "Online Durchsuchungen" erlaubt. Dabei werden Festplatten-Daten wie Fotos oder Videos einer Zielperson durchsucht.

Caffier könnte auch wissen, dass seine gewünschten Durchsuchungen in "allen Bereichen" klar gegen deutsches Recht verstoßen. Das hat das Bundesverfassungsgericht bereits 2008 entschieden.

In Bayern zieht übrigens so ziemlich jede Partei außer der CSU gegen das neue Polizeigesetz vor das Bundesverfassungsgericht. Gegen das Staatstojaner-Gesetz beschäftigen gleich drei Beschwerden die Karlsruher Richter.

Warum also redet einer der wichtigsten deutschen Innenpolitiker so einen Blödsinn?

Die Antwortmöglichkeiten:

  1. Er scheint nicht allzuviel Ahnung von seinem eigenen Ressort zu haben.
  2. Er nutzt die Verfehlungen bei der Polizei, um genau diese mit noch mehr Rechten ausstatten zu wollen.
  3. Für die CDU und Caffier stehen im Mai Kommunal- und Europawahlen an. Vielleicht wollte er mit seinem erst einmal knallig und logisch klingenden Zwischenruf schon einmal seinen konservativen Law-and-Order-Wahlkampf auf den Weg bringen.

Egal aber, welche Beweggründe tatsächlich hinter dem Vorstoß stecken: Caffier schadet mit seinen Aussagen seiner eigenen Glaubwürdigkeit und der seiner Partei. Mit dem wahren Wunsch nach Aufklärung der Vorfälle von Hessen kann das wohl kaum etwas zu tun haben.

Die Proteste in Ungarn in Bildern

Abhorstung jetzt: Die besten Plakate zum Protest in München

abspielen

Video: watson/Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Mama ist kaputt" – Doku zeigt den erschreckenden Alltag von Wohnungslosen in Deutschland

1,2 Millionen Menschen in Deutschland sind wohnungslos, schätzen Experten. Sechs Mal so viele wie noch vor knapp zehn Jahren. Die Dunkelziffer soll noch höher liegen. Immer mehr Familien und Normalverdiener sind von Wohnungslosigkeit betroffen.

Es ist ein erschreckendes Bild, das am Montagabend von der ARD in der Dokumenation "Wohnungslos – Wenn Familien kein Zuhause haben" aus deutschen Ballungszentren gezeichnet wird:

Während in manchen Bezirken luxussaniert wird, sind immer mehr Deutsche von …

Artikel lesen
Link zum Artikel