Deutschland
Dortmund, Germany - May 1, 2011: international worker's day demonstration, red head woman with flag of SPD at May demonstration. SPD is a left wing political party in Germany. On 1st May, there is a demonstration of different unions and political parties in Dortmund. It is tradition in Germany to celebrate the international workerâ

Bild: bild: istock unreleased/ imago images / sepp spiegl/watson montage

Meinung

Jan Böhmermann legt die geheime Power in der SPD frei

Na klar, erst einmal ist Jan Böhmermanns Plan zur Kandidatur als SPD-Chef ein guter Lacher auf Kosten der Sozialdemokraten. Aber schaut man dieses Video, ist da noch mehr. Vielen gerade jüngeren Zuschauerinnen und Zuschauern dürfte beim Anblick der Bewerbungsrede des ZDF-Satirikers ein anderer Gedanke durch den Kopf geschossen sein: "Wäre das bloß mehr als ein Scherz! Würde Böhmi es doch tatsächlich schaffen."

Genau weil er dieses Gefühl auslöst, hat Böhmermann seinen Finger (mal wieder) genau in die richtige Wunde gedrückt. Mit seinem Humor in der Aktivismus-Tradition von Organisationen wie dem " Zentrum für Politische Schönheit" oder "The Yes Men" legt er offen, wie viel Potential die SPD noch immer hat. Denn die Reaktionen auf seine Bewerbungsrede sind nicht weniger als eine klare Ansage an die Parteispitze.

Falls ihr sie noch nicht gesehen habt, hier noch einmal die Rede:

abspielen

Video: YouTube/janboehm

Sofort Zuspruch für Jan Böhmermann

Junge Politikerinnen und Politiker wie Lilly Blaudszun oder Kevin Kühnert meldeten sich sofort, die Jusos selbst und zahlreiche Ortsgruppen sagten Unterstützung zu. Sie alle haben sich unter dem Kampagnen-Hashtag #Neustart19 gemeldet. Der zugehörige Twitter-Account hat schon jetzt über 12.000 Follower. Und plötzlich heißt es, wo man auch hinschaut: "Wenn der das macht, dann wähle ich die SPD wieder".

Vielleicht sind die meisten dieser Posts ebenfalls ein Scherz, aber solch eine positive Social-Media-Welle hat die SPD nicht mehr erlebt, seitdem der Schulz-Zug vor der Bundestagswahl noch auf der Schiene rollte. Man erinnere sich, auch damals begann die plötzliche Pro-SPD-Euphorie als Meme-Serie in einem Reddit-Forum.

Es ist genau diese Bewegung, die der Partei gerade so schmerzhaft fehlt. Und das Problem ist genauso augenscheinlich: Keiner der angetretenen Spitzenkandidaten für das Amt des Parteichefs kann sie nur annähernd zum Ausdruck bringen. Kein Scholz, keine Schwan, kein Stegner.

Offenbar musste erst ein prominenter Haudrauf mit solch einer Ansage um die Ecke kommen. Einer, der die ewig gleiche überalterte SPD-Rhetorik mal eben auf giftige Weise bloßstellt. Und plötzlich scheinen sie wieder begeistert dabei zu sein, die Anhänger der Sozialdemokratie in Deutschland.

Böhmermann zeigt: Die Power ist noch da, die SPD-Spitzen selbst können sie nur nicht entfesseln. Das sollte ihnen zu Denken geben.

Politik

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Sind Nicht-Deutsche krimineller als Deutsche? Was die Statistik sagt – und was nicht

Link zum Artikel

"Keinen Millimeter nach rechts": Grönemeyer sorgt mit Statement für Wirbel

Link zum Artikel

AfD-Politiker Höcke bricht TV-Interview ab – und droht ZDF-Reporter

Link zum Artikel

Politologe Quent: "Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD"

Link zum Artikel

Warum die Jüdische Allgemeine nicht mit der AfD spricht

Link zum Artikel

Machtkampf in der AfD: Warum sich schon jetzt zeigt, welches Schicksal Meuthen droht

Link zum Artikel

Mögliche Koalition? Kurz nach der Wahl stellt erste Grüne Forderungen an die CDU Sachsen

Link zum Artikel

Wahl in Brandenburg & Sachsen: Alle Ergebnisse & mögliche Koalitionen im Überblick

Link zum Artikel

Ist der Kampf gegen die AfD im Osten schon verloren, Frau Schubert?

Link zum Artikel

Wie mein Vater zum AfD-Wähler wurde – und unser Verhältnis auf die Probe stellt

Link zum Artikel

"Nein, Moment": Bei Söders Antwort auf Maaßen-Frage staunt Maischberger nicht schlecht

Link zum Artikel

CDU-Politiker Amthor diskutiert mit Asylhelferin über Integration: Dann gibt es Tränen

Link zum Artikel

Debatte um Maaßens Parteiausschluss: Es hagelt weiter Kritik für AKK

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Maaßen, Sarrazin, Palmer: Warum diese 3 gegen ihre eigene Partei kämpfen

Link zum Artikel

Weltgereister Wutbürger mit Mission: Herr Meier gegen die linksgrüne Welt

Link zum Artikel

Scientology übernimmt heimlich Luxus-Laden mitten in Münchner Szene-Viertel. Wir waren da

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Politologe Quent: "Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD"

Die Wahl in Sachsen und Brandenburg ist gelaufen. Schien es vergangene Woche noch so, als würde die AfD Boden verlieren im Rennen mit der CDU in Sachsen und der SPD in Brandenburg, hat sie jetzt doch hohe Ergebnisse in beiden Ländern erziehlt.

Was aber bedeutet dieses Ergebnis für die Einschätzung der "Alternativen" im Osten? Wir haben den Politologen und Direktor des Instituts für "Demokratie und Zivilgesellschaft", Matthias Quent, zu den aktuellen Zahlen befragt. Er ist Experte für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel