Deutschland
Musik

Fusion Festival 2019: 28-Jähriger tot in Zelt gefunden – Veranstalter reagieren

Fotostory am Donnerstag (23.05.2019) in Lärz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) zum Thema Fusion Festival. Das Festival zieht seit Jahren mehr als 60000 Menschen aus allen Teilen der Welt an und  ...
Wegweiser auf der "Fusion". Symbolbild.Bild: www.imago-images.de
Musik

"Sind traurig und niedergeschlagen" – 28-Jähriger tot in Zelt auf der "Fusion" gefunden

01.07.2019, 16:4901.07.2019, 17:04
Mehr «Deutschland»

Auf dem Gelände des alternativen Kulturfestivals "Fusion" in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonntagvormittag ein 28-Jähriger tot aufgefunden worden. Nach Angaben des leitenden Arztes habe der Mann aus Mainz in einem Zelt gelegen, teilte die Polizei mit.

Rettungskräfte und ein Notarzt hätten nur noch den Tod feststellen können. Kriminalpolizisten seien zum Einsatz gekommen. Die Todesursache sei noch unklar, es gebe aber keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Um 17 Uhr wurde das Festival für "einen Moment der Ruhe" unterbrochen, um gemeinsam inne zu halten und zu trauern.

Das Fusion Festival findet seit mehr als 20 Jahren statt und ist in dieser Zeit stetig gewachsen. Unter jungen Leuten ist es bundesweit als entspanntes Musikevent nahe der Müritz bekannt. In diesem Jahr kamen von Mittwoch bis Sonntag rund 70.000 Menschen zu dem Festival in Lärz bei Mirow.

(as/dpa)

EM 2024: Bundesregierung flog für Unsumme zu Spielen – auf Steuerzahler-Kosten

Der letzte Merch ist im Schrank verstaut, die leeren Bierflaschen schon längst im Pfandautomaten und die Niederlage gegen Spanien schon mehrmals hin- und hergewendet: So mancher mag noch der Stimmung der letzten Wochen nachtrauern und auf Verdacht um 15, 18 oder 21 Uhr auf ARD, ZDF oder RTL schalten. Doch es ändert nichts, die Europameisterschaft ist vorbei.

Zur Story