Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Lollapalooza Berlin 2018. Besucher des Lollapalooza Berlin 2018 am 08. und 09.09.2018 in Berlin. 20180908SFL0023 *** Lollapalooza Berlin 2018 Visitors of the Lollapalooza Berlin 2018 at 08 and 09 09 2018 in Berlin 20180908SFL0023

Da war noch alles gut: Zigtausende Besucher beim Feiern im Olympiastadion Bild: imago stock&people

Lollapalo(o)ser – Tausende David Guetta Fans mussten draußen bleiben

Es hätte alles so schön sein können. Beim Auftakt des zweitägigen "Lollapalooza"-Festivals im Berliner Olympiastadion klappte eigentlich alles reibungslos. 

70.000 Menschen besuchten das Festival am Samstag, die Verkehrslage blieb weitgehend ruhig, die Besucher feierten ausgelassen. Aber ausgerechnet als spätabends der Topact DJ David Guetta spielen soll, kippt die Stimmung.

Denn die Veranstalter ordern einen Einlassstopp aus Sicherheitsgründen an, die Besuchergrenze sei erreicht. Viele tausend David-Guetta-Fans mussten draußen bleiben. 

Auf Twitter äußerten sich viele Besucher wütend und enttäuscht:

Am Sonntag spielen unter anderem Rapper RIN, das Rapperinnen-Duo SXTN, Freundeskreis und Kraftwerk auf dem "Lollapalooza"-Festival.

(yp)

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Du hast ein Amazon-Paket erhalten, das du nicht bestellt hast? Damit bist du nicht allein

Derzeit erhalten einige Amazon-Kunden Pakete, obwohl sie nichts bestellt haben, berichten Verbraucherschützer. Das Komische: Was es mit dem Ganzen auf sich hat, kann keiner sagen.

Amazon-Kunden berichten derzeit von mysteriösen Paketen, die bei ihnen eintreffen. In diesen liegen manchmal teure Gegenstände, wie beispielsweise ein Fernglas oder ein Smartphone. Die betroffenen Kunden haben dabei weder etwas bestellt, noch handelt es sich um ein Geschenk von Verwandten oder Bekannten. Das berichtet …

Artikel lesen
Link zum Artikel