Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Aquarius 2 übergibt Migranten auf See an Malta – Bela B. unterstützt Seenotrettung 

team watson 

Sie mussten fünf Tage vor der Küste Maltas auf dem Mittelmeer ausharren: Die geretteten Geflüchteten auf dem Schiff "Aquarius 2" vor Malta. 

Am Sonntagvormittag  nun konnten die 58 Migranten nahe Malta an ein Schiff der dortigen Küstenwache überreicht werden. Die Übergabe erfolgte am Sonntagvormittag.

Die "Aquarius 2" selbst darf nicht im Hafen des Inselstaats anlegen, sondern fährt weiter ins südfranzösische Marseille. Dort dürfte das Schiff seine Flagge verlieren: Der Flaggenstaat Panama hatte angekündigt, es aus seinem Schifffahrtsregister zu streichen.

Und auch der Vatikan, bei dem das Schiff  die Flagge beantragt hatte, verweigert diese offiziell: 

Von Malta aus sollen die Menschen auf vier weitere EU-Länder verteilt werden. Nach Angaben des Büros des französischen Premierministers handelt es sich dabei um Deutschland, Spanien, Portugal und Frankreich. Nachdem sich die nächstgelegenen Länder Malta und Italien geweigert hatten, das Schiff anlanden zu lassen, war die Lösung ausgehandelt worden.

Die "Aquarius" war das einzige Rettungsschiff im zentralen Mittelmeer, nachdem der italienische Innenminister Matteo Salvini das Einlaufen privater Schiffe mit Migranten in italienische Häfen untersagt hatte. Am Samstag kündigte aber die spanische NGO Proactiva Open Arms an, wieder Migranten auf dem Mittelmeer zwischen Italien und Libyen retten zu wollen. 

Indes werden die Stars, die die Seenotrettung unterstützen und dem #SpendeMenschlichkeit ein Gesicht geben immer mehr! 

Diese Promis sind an Bord: 

Dota Kehr, die "Kleingeldprinzessin"

Sookee, "Quing of Berlin"

Zuvor hatten sich bereits etliche andere Prominente an der Aktion beteiligt.

Ebenfalls an Board: Olli Schulz

Image

Bild: https://www.instagram.com/stories/sosmediterranee_germany/

Außerdem: OK Kid

Und auch Rapper Marteria unterstützt die Aktion:

Und Support kommt auch von den Superstars der 90er (und heute)

Die (für viele legendäre) deutsche Punkrock-Band "Die Ärzte" hatte schon Mitte Juli auf Twitter ein kurzes Video-Statement veröffentlicht, in dem sich die Mitglieder Farin Urlaub, Bela B. und Rodrigo Gonzalez für die private Seenotrettung einsetzen. 

"Mission Lifeline unterstützen wir mit Herz und Seele", sagt Bela B. "Und Fluchthelfer sind keine Schleuser", fügt Rodrigo Gonzalez hinzu. Die Musiker rufen dazu auf, die privaten Seenotretter zu unterstützen. 

Hier der kurze Clip:

Auch die Mitglieder der Deutschrap-Gruppe "Die Beginner"  haben ein Zeichen gesetzt. Auf Facebook posteten Jan Delay, Denyo und Guido Weiß ein Foto ihrer Kampagne für die Organisation SOS Mediterranee, das sich für Seenotrettung einsetzt.

Bambule für Menschenrechte:

Fans beider Bands gaben bisher für beide Aktionen positives Feedback.

So fing das an: 

Jan Böhmermann sammelte für die Crew der "Lifeline" gut 210.000 Euro und auch TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf konnte 297.000 Euro mit seinem Crowdfunding sammeln. 

Mehr zum Thema Flucht und Seenotrettung:

Ein abgeschobener Flüchtling hat Suizid begangen – warum Seehofer deshalb kritisiert wird

Link to Article

"Realitätsfern" – Das sagt eine geflüchtete Sozialmanagerin zur Debatte um Asylpolitik

Link to Article

Flüchtlingsboot sinkt vor Libyen – 100 Menschen werden vermisst

Link to Article

"Geschlossene Transitzentren verstoßen gegen Schengen", sagt Pro Asyl

Link to Article

Können alle kommen? Und 6 weitere Fragen zu Seehofers Masterplan

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grönemeyer fand beim Thema Flucht die falschen Worte – meint es aber gut!

Da hat der Sänger ganz schön einen rausgehauen. Für den Kontext: Der Musiker sagte außerdem, dass er das Handeln von Bundeskanzlerin Angela Merkel während der Flüchtlingskrise 2015 für  "hoch humanistisch" halten würde. 

Und: Merkel habe gezeigt, "dass wir wieder Empathie in unserem saturierten Land zeigen. Wir können Schutz bieten – das ist ein riesiger Glücksfall, eine große Leistung", so Grönemeyer.

Nun wird über Grönemeyers Satz gestritten. Kritiker haben vor allem …

Artikel lesen
Link to Article