Deutschland
Bild

Bild: picture alliance/Bernd Thissen/dpa

Missbrauchsprozess: Hauptangeklagte von Lügde zu langen Haftstrafen verurteilt

Im Prozess um den hundertfachen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde hat das Gericht gegen zwei Männer hohe Haftstrafen verhängt und anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet.

Der Fall Lügde beschäftigte das Land

Auf einem Campingplatz im ostwestfälischen Lügde sollen die beiden jahrelang in mehreren Hundert Fällen insgesamt 34 Kinder schwer sexuell missbraucht haben. Andreas V. soll dabei laut Anklage in mehr als 200 Fällen in die Körper von Kindern eingedrungen sein, Mario S. in fast 50 Fällen. Einige Opfer sollen zur Tatzeit noch im Kindergartenalter gewesen sein.

Der Prozess hatte vor zehn Wochen Ende Juni begonnen. Aus Opferschutzgründen fand er in weiten Teilen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Rande der Verhandlung hatten Nebenklägervertreter von schweren Traumata ihrer Mandanten berichtet.

Im Fall stehen auch Polizei und Jugendämter in der Kritik, weil sie Hinweisen auf den Hauptverdächtigen zunächst nicht nachgegangen sein sollen. Auch bei den Ermittlungen gab es Pannen, unter anderem verschwanden Beweismittel.

Der nordrhein-westfälische Landtag hat deshalb einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss eingesetzt. Er soll die drei Themenbereiche Polizei und Staatsanwaltschaft, Jugendämter sowie den Umgang der Landesregierung mit dem Fall genauer beleuchten. Die nächste Sitzung ist für den 13. September geplant.

(ll/dpa)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Deine Fragen - unsere Antworten

Werteunion: Was steckt hinter dem ultrakonservativen Verein?

Nicht erst seit dem Rücktritt von AKK ist die Werteunion Gesprächsthema. Der Verein mit ungeklärtem Verhältnis zur AfD ist vielen CDU-Mitgliedern ein Dorn im Auge. Watson erklärt, was hinter der konservativen Truppe steckt.

Die Werteunion ist gerade in aller Munde. Sowohl im Zusammenhang mit der Ministerpräsidentenwahl im Thüringer Landtag als auch im Bezug auf den Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer von der CDU-Spitze ist derzeit immer wieder die Rede von dieser Vereinigung innerhalb der CDU.

Der Name macht glauben, dass es sich um einen offiziellen Teil der Unionsparteien CDU und CSU handeln könnte. Doch dem ist nicht so. Viele CDU-Mitglieder sehen die Werteunion außerdem sehr kritisch. Als AKK im …

Artikel lesen
Link zum Artikel