Deutschland

Nordrhein-Westfalen probt den Ernstfall – um 10 Uhr gibt's Sirenenalarm

Spätestens ab 10 Uhr ist am Donnerstag Schluss mit Ausschlafen in Nordrhein-Westfalen, denn das Bundesland probt den Ernstfall. Zum ersten Mal findet der landesweite Warntag statt. Dafür sollen im ganzen Land sämtliche Warnmittel erprobt werden. Um 10 Uhr würden zeitgleich in allen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet, hieß es von Behördenseite.

Unter anderem sollen die Sirenen des Landes losgehen und über die Warn-App "Nina" (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird eine landesweite Probewarnmeldung versendet.

Zudem soll es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben. Ziel sei es, die Bevölkerung für den Ernstfall zu sensibilisieren und Informationen und Tipps zu geben, damit die Menschen richtig reagieren und sich selbst helfen könnten. Der landesweite Warntag soll künftig jährlich an jedem ersten Donnerstag im September stattfinden.

Unterschiedliche Ereignisse der letzten Jahre wie Unwetter und Großbrände hätten gezeigt, dass sich die Menschen oftmals nicht ausreichend gewarnt und informiert fühlten. Auch sei vielen nicht klar, welche Warnmittel es gebe, was die Warnsignale bedeuteten und man sich im Ernstfall verhalten soll.

Oder so (diese Bilder stammen allerdings aus Sachsen):

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Das könnte dich auch interessieren:

Drei Fälle in kurzer Zeit: Arzt erklärt, was hinter Fehlbildungen bei Babys stecken kann

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut geht erstmals aufs Oktoberfest – und leistet sich böse Stil-Entgleisung

Link zum Artikel

Den FC Bayern und Neuer freut's: Ter Stegen leistet sich üblen Patzer bei Barcelona-Spiel

Link zum Artikel

Wolfgang Joop über Heidi Klums Ehe: "Hat sich mit jedem Mann verändert"

Link zum Artikel

Amthor führt bei Lanz alle hinters Licht – jetzt will er Teile des Rezo-Videos liefern

Link zum Artikel

Nach ZDF-Eklat: Oliver Welke macht in "heute show" bösen Höcke-Witz – Raunen im Publikum

Link zum Artikel

Ter Stegen vs. Neuer – jetzt gibt es einen Verlierer im Torwart-Zoff

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wählerwanderung: Aus diesem Lager kamen die meisten AfD-Wähler

Es sind heftige Ergebnisse für die AfD: In Sachsen kommt die Partei bei der Wahl am Sonntag auf rund 27 Prozent. Das stärkste Ergebnis, dass die "Alternativen" je bei einer Wahl geholt haben. In Brandenburg sind es rund 24 Prozent.

Zwar gestand etwa der sächsische Spitzenkandidat der in Teilen rechtsradikalen Partei, Jörg Urban, ein: "Wir hatten den Anspruch, stärkste Kraft zu werden. Das ist nicht gelungen". Dennoch: Die Wahlen sind ein Erfolg für die AfD.

Woher kamen die Wählerinnen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel