Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: dpa/montage:watson

Das bezweckt die AfD mit Provokationen wie dem "Vogelschiss"-Skandal

David Ruch

Hitler und die Nazis? Nur ein Vogelschiss. Das Holocaust-Mahnmal in Berlin? Ein "Denkmal der Schande". Der permanente Tabubruch bei der AfD ist Strategie. Fünf Fragen, fünf Antworten.

Für Alexander Gauland sind "Hitler und die Nazis ... nur ein Vogelschiss in über 1.000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte". Seine Äußerung ist ein Affront – und sie verfehlt ihre Wirkung nicht. Der Bundesvorsitzende der AfD setzt damit fort, was für die Partei elementarer Bestandteil des Politikverständnisses ist: Die Provokation um jeden Preis, um den öffentlichen Diskurs zu dominieren und die eigenen Themen fest zu verankern.

Wie sieht die Strategie der AfD aus?

Die Partei hat den permanenten Tabubruch zum Konzept erhoben. Mit stark polarisierenden Äußerungen erzeugt sie Aufmerksamkeit, provoziert ihre Gegner und bleibt öffentlich im Gespräch. Sie besetzt bestimmte Begriffe und deutet diese in ihrem Sinne um. So verbreitet sie etwa ihre flüchtlings- und ausländerfeindlichen Ideen, indem sie Flüchtlinge zu "Glücksrittern" und "Hasardeuren" herabsetzt, türkischstämmige Bürger als "Kameltreiber" beschimpft.

Vor allem über die sozialen Medien – zusätzlich forciert durch Klickroboter – wiederholt und verbreitet sie diese Begriffe und Ideen aggressiv, um sie so in der Öffentlichkeit zu verankern. So verschiebt sie den öffentlichen Diskurs und die Begriffe immer weiter nach rechts. Ziel st die sogenannte "kulturelle Hegemonie".

Was waren drastische Beispiele?

Gaulands Ausfall vom Wochenende war bei Weitem nicht sein erster. Die frühere Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz von der SPD, wollte er "in Anatolien entsorgen". Die Deutschen rief er auf, stolz zu sein auf "die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen". Und den Flüchtlingsandrang 2015 verglich er mit den Barbarenstürmen in der Zeit der Römer.

Sein Parteikollege, der Ex-Landesvorsitzende in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, beschimpfte türkischstämmige Bürger als "Kümmelhändler" und "Kameltreiber", die in Deutschland "nichts zu suchen und nichts zu melden" hätten. Der Parteirechtsaußen Björn Höcke sorgte für einen bundesweiten Aufschrei, als er das Holocaust-Mahnmal in Berlin als "Denkmal der Schande" bezeichnete.

Was folgt auf die Entgleisung?

Meist folgte auf den kalkulierten Tabubruch das kalkulierte Zurückrudern. Höcke bezeichnete seine Dresdner Rede später als Fehler. Poggenburg will sich mit seiner "Kameltreiber"-Rede "tatsächlich verkalkuliert" haben. Gauland würde das Wort "entsorgen" so nicht mehr verwenden. Das Kalkül: Mit der Attacke wurden die radikalen Anhänger eingefangen, mit dem Beschwichtigen die gemäßigten beruhigt.

Geht die Partei intern gegen die Ausfälle vor?

Ebenso routiniert wie die Beschwichtigungen folgen oft Abmahnungen der Parteispitze. Höcke wie auch Poggenburg wurden vom Bundesvorstand zur Räson gerufen. Ernste Konsequenzen blieben bei ihnen, wie auch bei Gauland aus. Lediglich Poggenburg musste inzwischen auf Landes- und Fraktionsvorsitz verzichten – allerdings vorrangig nach Kritik an seinem Führungsstil.

Wie reagieren die anderen Parteien?

Die häufigsten Reaktionen sind Entsetzen und Empörung. Jedoch laufen die Gegner der AfD damit Gefahr, den Rechten in die Karten zu spielen. Denn erst die Empörung bahnt den Provokationen den Weg in die breite Öffentlichkeit. Nicht wenige Politiker raten deshalb zu mehr Gelassenheit. Der Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki von der FDP etwa sagt, die provokanten Wortbeiträge der AfD würden erst millionenfach wahrgenommen, wenn sich die anderen Fraktionen darüber aufregten. Man müsse aufpassen, so Kubicki, "dass man strategisch nicht in die Falle der AfD läuft".

Dieser Text ist zuerst bei T-Online erschienen.

Fear of missing out? Like uns bei Facebook, um unsere besten News nicht zu verpassen.

AfD wegbassen? Das geht so!

abspielen

Video: watson/Felix Huesmann, Leon Krenz

Weiterlesen? Weiterlesen!

Von der "AfD die Schnauze voll". Kaufbeuren am Tag nach dem Bürgerentscheid um die Moschee

Link zum Artikel

Protest gegen die AfD: Berliner Lehrer zeigen sich schon mal selbst an

Link zum Artikel

Ein AfD-Abgeordneter hetzt gegen den Islam – seine Thesen im Faktencheck

Link zum Artikel

Sie stoppten einen Vergewaltiger – und müssen sich jetzt gegen die AfD wehren

Link zum Artikel

Die AfD hilft, Antisemitismus hoffähig zu machen. Sagt einer, der es wissen muss

Link zum Artikel

Hambacher Fest, Stauffenberg, Rommel: Wie die AfD geschichtspolitische Enteignung betreibt

Link zum Artikel

Niemand verbreitet Fake News effizienter als die AfD

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Die Live-Hochzeit bei "GNTM" war das Peinlichste, was ProSieben je ausgestrahlt hat

Link zum Artikel

"GNTM": Nach der Irrsinns-Hochzeit gewinnt Simone

Link zum Artikel

"GNTM"-Finale: Fake-Auftritt von Taylor Swift verärgert Fans

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

Heidi startet ins "GNTM"-Finale – und liefert gleich 3 peinliche Momente

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme im Finale von "Game of Thrones"

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Darf man diese AfD-Politiker Neonazis nennen? Zwei Dresdner Gerichte sagen Ja

Seit ihrer Gründung vor sechs Jahren ist die AfD immer weiter nach rechts gerückt. Von Lucke zu Petry zu Gauland. Von der Anti-Euro-Partei zur Anti-Flüchtlingspartei. Antisemitismus-Skandale folgten auf Reden im Nazi-Duktus. Rassistische Ausfälle von Politikern der Partei sind mittlerweile mehr die Regel als die Ausnahme. Als Rechtsextremisten oder gar Neonazis wollen sich AfD-Politiker allerdings nicht bezeichnen lassen.

Zwei sächsische AfD-Politiker wehrten sich nun sogar juristisch dagegen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel