Deutschland
Andrea Nahles, Parteivorsitzende der SPD, PK zu: Landtagswahlen in Hessen, DEU, Berlin, 29.10.2018

Bild: imago stock&people

"Und Scholz?" – so drastisch sind die Reaktionen auf den Nahles-Rücktritt

Tagelang hatte es rumort, jetzt ist es fix: SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles tritt von ihren Spitzenämtern zurück.

"Die Diskussion in der Fraktion und die vielen Rückmeldungen aus der Partei haben mir gezeigt, dass der zur Ausübung meiner Ämter notwendige Rückhalt nicht mehr da ist", schrieb Nahles am Sonntag an alle SPD-Mitglieder. "Am kommenden Montag werde ich daher im Parteivorstand meinen Rücktritt als Vorsitzende der SPD und am kommenden Dienstag in der Fraktion meinen Rücktritt als Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion erklären", so Nahles weiter. "Damit möchte ich die Möglichkeit eröffnen, dass in beiden Funktionen in geordneter Weise die Nachfolge geregelt werden kann."

Nahles rief die SPD dazu auf, beieinander zu bleiben und besonnen zu handeln. In den sozialen Netzwerken waren die Töne nicht ganz so besonnen. Während einige User Nahles als Bauernopfer sehen, fordern andere gleich noch einen Kopf.

(bn)

Diese 21 fiesen Layout-Fails gingen tatsächlich so in Druck

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Linke bei "Lanz" über ihren Blumenwurf: "Tiefe Verachtung für Kemmerich"

Die Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten beschäftigt weiter die Republik. Auch bei "Markus Lanz" versuchte am Mittwochabend eine Runde, die Ereignisse aufzuarbeiten. Dabei erklärte die Linke-Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow die genauen Umstände ihres mittlerweile berühmten Blumenwurfs. Nach der Wahl von Thomas Kemmerich hatte sie dem FDP-Politiker einen Blumenstrauß vor die Füße geworfen.

Die Gäste bei "Lanz":

"Machtgeilheit" sei das Motiv von Kemmerich gewesen, antwortete …

Artikel lesen
Link zum Artikel