Deutschland
Bild

Meuthen freut sich. Bild: dpa

Der Wahlgewinner in Ostdeutschland heißt AfD – in Sachsen ist die Partei auf Platz 1

Lars Wienand / t-online

Deutschlandweit kommt die AfD bei den Europawahlen in den Hochrechnungen auf knapp elf Prozent. Doch in zwei Bundesländern ist sie stärkste Partei.

Die AfD hat Zwischenergebnissen zufolge in den Bundesländern im Osten zehn oder mehr Prozentpunkte gegenüber der vorigen Europawahl zugelegt. In Sachsen und Brandenburg zeichnet sich ab, dass die AfD dort vor allen anderen Parteien landet. Dieser Trend deutet sich dort auch vielfach bei der Kommunalwahl an.

Nach Auszählung von rund der Hälfte der Wahlbezirke lag die AfD in Sachsen bei der Europawahl bei fast 30 Prozent, die CDU bei knapp 27. Nur die Linke hat dort sonst noch die Chance, ein zweistelliges Ergebnis zu erreichen. Große Ausnahme war die Stadt Leipzig, wo die Grünen offenbar zur Europawahl stärkste Partei vor der AfD werden.

So AfD-blau ist Sachsen:

Bild

screenshot: wahlen.sachsen.de

Auch in Brandenburg ist die AfD stärkste Kraft

In Brandenburg erreichte die AfD nach fast abgeschlossener Auszählung 20,6 Prozent, CDU und SPD kommen dort auf 17,6 und 17 Prozent. In Brandenburg, Sachsen und Thüringen sind in diesem Jahr auch Landtagswahlen. In Thüringen ist die CDU nach Auszählung fast aller Wahllokale mit rund 25 Prozent in Führung, vor der AfD mit knapp unter 23.

In Sachsen-Anhalt lagen die Rechtspopulisten bei knapp 21 Prozent hinter der CDU mit 23,3 Prozent, als dort rund vier Fünftel der Wahlbezirke ausgezählt waren. Am schwächsten schneidet die AfD in Mecklenburg-Vorpommern ab. Dort liegt die CDU vor Ende der Auszählung bei 24,4 Prozent, die AfD bei 18,5.

Das könnte dich auch interessieren:

Peinliche Witze im ZDF-"Fernsehgarten": Was hinter Mockridges Auftritt stecken soll

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bahnsteig-Attacke: Pocher nennt AfD-Verhalten "dumm und ekelhaft" – so reagiert Weidel

Die AfD-Vorsitzende Alice Weidel hat am Mittwoch auf die Kritik des Comedians Oliver Pocher an ihrer rechtspopulistischen Partei nach der Bahnsteig-Attacke in Frankfurt reagiert.

Wenige Stunden nach der Tat setzte AfD-Chefin Weidel den Vorfall in Verbindung zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. "Schützt endlich die Bürger unseres Landes - statt der grenzenlosen Willkommenskultur!", schrieb sie bei Twitter. Der Tweet sorgte für Empörung – auch bei Comedian Oliver Pocher. Pocher …

Artikel lesen
Link zum Artikel