Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago stock&people

Wenn du das gelesen hast, weißt du, wie Merkels Nachfolger-Wahl funktioniert

helena serbent

Kramp-Karrenbauer, Merz oder Spahn – wer soll die CDU künftig führen und vielleicht Kanzler werden? Die Partei entscheidet am Freitag, doch nicht jedes Mitglied darf mitmachen.

Nach dem Rücktritt von Angela Merkel als Parteichefin wählt die CDU nun ihren Nachfolger oder ihre Nachfolgerin. Zur Wahl stehen derzeit drei Parteimitglieder, die besten Aussichten haben Annegret Kramp-Karrenbauer, die in der Partei oft AKK genannt wird, Friedrich Merz und Jens Spahn. Doch wer entscheidet darüber, wer den einflussreichste Parteivorsitz Deutschlands übernimmt?

Die CDU besteht aus knapp 426.000 Mitgliedern. Nicht alle dürfen an der Wahl für die Parteispitze teilnehmen. 

Wer wählt den Vorsitz?

Der oder die Nachfolgerin von Merkel wird durch die 1001 Delegierten auf dem Bundesparteitag der CDU gewählt. Der 31. Parteitag findet vom 7. bis zum 8. Dezember in Hamburg statt. Die Wahlberechtigten geben ihre Stimme in geheimer Wahl ab. Sollte im ersten Wahlgang kein Kandidat die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen haben, kommt es zur Stichwahl zwischen den beiden mit dem besten Ergebnis.

Wer bestimmt die Delegierten?

Die meisten der 1001 Delegierten werden von den Landesverbänden gewählt, dazu entsenden auch die Auslandsverbände einige wenige Delegierte. Welcher Verband wie viele Delegierte zum Parteitag schickt, hängt von zwei Faktoren ab: erstens von der Mitgliederzahl der Verbände und zweitens vom Zweitstimmenergebnis im Land bei der vorigen Bundestagswahl

Wer sind diese Delegierten?

Das ist noch geheim. Die CDU verweist auf die DSGVO: Der Datenschutz der Delegierten steche hier das Berichterstattungsinteresse aus. Die "Bild am Sonntag" hat allerdings die Delegierten zusammengetragen. Viele Bundestagsabgeordnete sind delegiert. Die meisten Delegierten, heißt es in der CDU, sind aber Funktionäre auf Landesebene oder darunter: also keine einfachen Mitglieder, aber auch keine hohen Funktionäre. Die meisten Vertreter schickt Nordrhein-Westfalen, dann folgen Baden-Württemberg und Niedersachsen. Die meisten Delegierten waren bereits gewählt, als Angela Merkel ihren Rückzug bekannt gab.

Wer liegt in den Umfragen zum, Parteivorsitz vorne?

Umfragen zufolge ist AKK derzeit die beliebteste Kandidatin, zumindest unter Anhängern der Union, darauf folgt Merz, Spahn ist das Schlusslicht. Verlässliche Umfragen unter Delegierten gibt es jedoch nicht. Deshalb erlauben die Umfragen keine Rückschlüsse auf das Wahlverhalten am Freitag.  

Was ist diesmal so außergewöhnlich?

In der CDU war es bisher nicht üblich, dass sich mehrere Kandidaten gleichzeitig auf den Parteivorsitz bewerben. Die letzte Kampfkandidatur gab es im Jahr 1971: Damals setzte sich Rainer Barzel gegen Helmut Kohl durch. Seitdem war immer schon vor den Parteitagen klar, dass nur einer oder eine antritt und gewinnen wird. Auch der Ablauf war außergewöhnlich: Die drei aussichtsreichen Kandidaten stellten sich den Gruppen wie der Frauenunion oder der Mittelstandsvereinigung sowie auf acht Regionalkonferenzen interessierten Mitgliedern vor.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Das könnte dich auch interessieren:

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So beleidigte von Storch den Sohn eines Überlebenden des Holocaust

Im Gespräch mit einem BBC-Journalisten und Sohn eines Holocaust-Überlebenden hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch den Mann als dumm bezeichnet. Sie warf ihm vor, keine Ahnung von der Geschichte der Judenverfolgung im Nationalsozialismus zu haben.

Auf Twitter wies der Journalist Sammy Khamis auf die BBC-Radio-Doku hin, in der das Interview veröffentlicht wurde.

In der Radio-Doku beschäftigt sich der Journalist Adrian Goldberg mit dem Brexit und der Frage, ob er einen deutschen Pass …

Artikel lesen
Link zum Artikel