Reisende Jugendliche gehen mit ihren Rucksäcken und aufgeschnallten Schlafmatten durch die Innenstadt. Großbritannien wird bald nicht mehr am Interrail- und Eurail-Programm teilnehmen. Das teilte der Verband der britischen Eisenbahngesellschaften Rail Delivery Group mit. (Zu dpa

Um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern, sollen 18-Jährige kostenlos reisen dürfen. Bild: dpa / Patrick Seeger

Grüne schlagen kostenloses Interrail-Ticket für 18-Jährige vor

Die Grünen wollen die Folgen der Pandemie unter anderem mit kostenlosen Interrail-Tickets für 18-Jährige abmildern. Es brauche Angebote für Kinder und Jugendliche, das Versäumte aufzuholen und für Familien, um endlich mal wieder innezuhalten und Luft zu holen, sagte die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckhardt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) am Montag.

Besonderes Augenmerk liege auf den Jugendlichen, heißt es nach RND-Angaben in einem Positionspapier von Göring-Eckhardt und den Familienpolitikerinnen Ekin Deligöz und Maria Klein-Schmeink. Reisen seien für viele junge Menschen ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben. "Deshalb wäre es sehr wertvoll, hier ein Angebot der Unterstützung zu bieten: Wer in der Pandemie 18 geworden ist, erhält ein kostenloses Interrail-Ticket, um coronagerecht Europa zu erfahren und zu erleben", so Göring-Eckhardt.

Die Grünen schlugen auch Urlaubsgutscheine vor

Mit den Interrail- und Eurail-Tickets können Reisende in mehr als 30 Ländern mit einer einzigen Fahrkarte über einen bestimmten Zeitraum unbegrenzt viele Zugfahrten machen. Interrail ist für die Einwohner der teilnehmenden Länder in Europa bestimmt.

Zudem solle der Bund jeder Kommune ein Sonderbudget zur Entwicklung von Freizeitangeboten für Familien zur Verfügung stellen. Familien, die Grundsicherung bezögen, sollten unbürokratisch Urlaubsgutscheine beantragen können, die nicht auf die Sozialleistungen angerechnet werden dürften, hieß es.

Auch die Linken im Bundestag hatten zuletzt in einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Ausgleich für Jugendliche und junge Erwachsene angeregt. Dabei war auch von Freifahrten mit der Deutschen Bahn die Rede.

(lfr/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Wagenknecht im watson-Interview vor dem Linken-Parteitag: "Wir können uns als linke Partei nicht eins zu eins hinter die Ideen von Fridays for Future stellen"

Die Linken-Politikerin im Gespräch über ihre Beziehung zu Fridays for Future und Black Lives Matter, darüber, warum sie sich ausgerechnet am Gendern abarbeitet – und die Frage, warum sie sich über manche antirassistische Proteste nicht freuen kann.

Mit Sahra Wagenknecht und der Linken ist es kompliziert, seit Jahren schon. Wagenknecht, bis November 2019 Chefin der Linksfraktion im Bundestag, ist eines der wenigen Gesichter der Partei, die auch halbwegs politisch interessierte Menschen auf der Straße erkennen würden. Laut ZDF-"Politbarometer" aus dem Mai 2021 ist sie wieder einmal unter den Top 10 der deutschen Spitzenpolitiker – und hat bessere Sympathiewerte als die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Wagenknecht kann Reden …

Artikel lesen
Link zum Artikel