Bild

Der früherer Arbeitsminister Norbert Blüm. Bild: SVEN SIMON / Malte Ossowski/SVEN SIMON

Früherer Arbeitsminister Norbert Blüm gestorben

Der langjährige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) ist tot. Er starb in der Nacht zum Freitag, wie der CDU-Arbeitnehmerflügel mitteilte. Blüm wurde 84 Jahre alt. Er war während der gesamten Regierungszeit der christlich-liberalen Koalition unter Kanzler Helmut Kohl (CDU) Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

Dem Bundestag gehörte Blüm von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 an. Zu seinen wichtigsten Betätigungsgebieten während seiner Amtszeit als Minister gehörte die Rentenpolitik. In Erinnerung geblieben ist insbesondere sein Spruch "Die Rente ist sicher."

In den vergangenen Jahren machte Blüm Schlagzeilen durch sein Engagement für Flüchtlinge. Er warnte, Europa müsse wegen der Flüchtlingspolitik "moralische Insolvenz" anmelden.

(lin/afp)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Exklusiv

Historische Entscheidung bahnt sich an: Homosexuelle sollen einfacher Blut spenden dürfen

Am Montag ist Weltblutspendetag. Damit rückt auch eine Ungleichbehandlung bei der Blutspende in den Fokus, die seit Jahren heftig kritisiert wird: Schwule und bisexuelle Männer durften in Deutschland bis 2017 faktisch überhaupt kein Blut spenden. Seit 2017 dürfen sie das theoretisch – aber nur, wenn sie zwölf Monate zuvor keinen Sex hatten.

Diese Beschränkung könnte in Kürze fallen: Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) auf eine watson-Anfrage hervor.

Diese historische …

Artikel lesen
Link zum Artikel