Deutschland
Bild

Bild: imago images/unsplash/watson montage

Olaf Scholz: Seine Co-Kandidatin für den SPD-Vorsitz ist bekannt

Vizekanzler Olaf Scholz tritt bei der Wahl zum SPD-Parteivorsitz zusammen mit der Potsdamer Landtagsabgeordneten Klara Geywitz an. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag, zuvor hatte "Focus Online" berichtet.

So steht es im Rennen um den SPD-Vorsitz

Noch bis zum 1. September läuft die Bewerbungsfrist der SPD. Die neue SPD-Spitze soll dann in einer Mitgliederbefragung faktisch bestimmt und auf einem Parteitag Anfang Dezember gewählt werden.

Am Dienstag waren zwei weitere Absagen bekannt geworden: Weder Generalsekretär Lars Klingbeil noch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil wollen für das Amt kandidieren.

Das sind die Kandidaten

Neben Scholz und Geywitz gibt es zwei einzelne Kandidaten sowie sechs Duos.

(ll/mit dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Thüringen: "Dieses Ergebnis wird zu großen Erschütterungen innerhalb der CDU führen"

Politisches Beben in Thüringen: Bei der Wahl zum Ministerpräsidenten ist überraschend der FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Regierungschef gewählt worden. Er setzte sich bei der Abstimmung am Mittwoch im Landtag in Erfurt im entscheidenden dritten Wahlgang gegen den bisherigen Amtsinhaber Bodo Ramelow (Die Linke) durch.

Auf den bisherigen Regierungschef entfielen 44 Stimmen, Kemmerich erhielt 45 Stimmen. Es gab eine Enthaltung. Kemmerich muss in der geheimen Wahl den Großteil der Stimmen von …

Artikel lesen
Link zum Artikel