06.06.2019, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), kommt mit Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister, zur Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa

GroKo-Aus vor Weihnachten? Vizekanzler Scholz legt sich offenbar fest

Platzt die Große Koalition noch vor Weihnachten? Das scheint zumindest Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zu erwarten – und der ist immerhin der Vizekanzler der Bundesrepublik.

Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf SPD-Kreise berichtet, soll Scholz in einer internen Sitzung vor zwei Wochen gesagt haben: "Die große Koalition wird Weihnachten nicht mehr erleben." Der Druck in der Partei, das Bündnis zu verlassen, werde einfach zu groß.

Gute Stimmung auf dem Flug zum G20-Gipfel

Scholz galt bislang eigentlich als vehementer Unterstützer der Großen Koalition. Sollte Scholz tatsächlich an deren baldiges Ende glauben, wäre das ein empfindlicher Schlag gegen das Regierungsbündnis.

Derzeit befindet sich Scholz zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem G20-Gipfel im japanischen Osaka. Die Stimmung zwischen beiden scheint nicht getrübt zu sein. Auf dem Flug rissen beide offenbar kleinere Scherze.

(pcl)

Politiker, die aus Tassen trinken

Zoff im Bundestag

Interview

Verhandlungsexperte zu Merkels Drohung in Richtung Ministerpräsidenten: "Derartige Kommentare sind eigentlich eher der Stil von Donald Trump gewesen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert einen härteren Kurs in der Corona-Politik. Einige Ministerpräsidenten sind anderer Meinung und halten sich nicht an die Vereinbarungen. Am Sonntagabend sagte Merkel in der Talkshow "Anne Will": "Wir müssen mit einer großen Ernsthaftigkeit jetzt die geeigneten Maßnahmen einsetzen. Und einige Bundesländer tun das, andere tun es noch nicht."

Dann machte die Kanzlerin klar, dass sie sich notfalls auch bundeseinheitliche Regelungen vorstellen kann. Eine Handhabe …

Artikel lesen
Link zum Artikel