Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Bild: imago/montage

Schafft es die linke Mehrheit in Hessen? 4 Fragen zur Hessen-Wahl am Sonntag

Vor zehn Jahren scheiterte ein linkes Dreierbündnis in Hessen an der SPD. Jetzt könnte es wieder reichen – aber vor allem eine Partei hat Vorbehalte.

Jonas Schaible

Bis vor wenigen Wochen schien eine Mehrheit ohne die CDU in Hessen unmöglich zu sein. Weil aber die Grünen schneller in den Umfragen gewinnen als die SPD verliert, und weil die Linke ziemlich stabil bei acht Prozent liegt, könnte es nach der Landtagswahl am Sonntag für eine linke Mehrheit reichen: Grüne, SPD und Linke könnten nach aktuellen Umfragen eine Koalition bilden.

Aber wollen sie? Würden sie es schaffen? Und was hieße das? 

Wer würde ein solches Bündnis führen?

Bis vor kurzem lag die SPD deutlich vor den Grünen, in den jüngsten Umfragen liegen beide Parteien eng beieinander. Die Forschungsgruppe Wahlen sah kürzlich sogar die Grünen vorne. Die SPD hat im früher jahrzehntelang sozialdemokratisch regierten Hessen eine stärkere Verankerung; die Grünen könnten vom starken Ergebnis in Bayern profitieren, während der SPD die aktuelle Stimmung eher schadet.

Sowohl der Grüne Tarek Al-Wazir, der populärer ist als seine Co-Spitzenkandidatin Priska Hinz, als auch der SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel kämen in Frage.

04.09.2018, Berlin, Deutschland - Pressekonferenz von BUENDNIS 90/DIE GRUENEN zu den bevorstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen. Foto: Tarek Al-Wazir, Spitzenkandidat von BUENDNIS 90/DIE GRUENEN in Hessen. *** 04 09 2018 Berlin Germany Press conference of BUENDNIS 90 THE GREENS for the forthcoming state elections in Bavaria and Hesse Photo Tarek Al Wazir Top candidate of BUENDNIS 90 DIE GRUENEN in Hesse

Tarek Al-Wazir Bild: imago stock&people

Was wollen die Grünen?

Eine Koalition aus CDU und SPD ist nach aktuellen Umfragen klar von der Mehrheit entfernt. Es sieht so aus, als werde es keine Regierung ohne die Grünen geben. Aber würden sie lieber mit der CDU weiterregieren oder in ihr vermeintlich klassisches linkes Lager wechseln? Die Grünen haben sich schon länger von der SPD als natürlichem Partner verabschiedet, sie öffnen sich auch konservativeren Milieus – und mit der Koalition mit der CDU in Hessen sind die Beteiligten sehr zufrieden. Tarek Al-Wazir, der überzeugt-pragmatische Realo, könnte daran gelegen sein, die Koalition fortzusetzen. 

Hesse's State Prime Minister Volker Bouffier gives a statement after leadership meeting at the CDU headquarters in Berlin, Germany, October 21, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Volker Bouffier Bild: reuters

Sowohl für Volker Bouffier als auch für Thorsten Schäfer-Gümbel, der zum dritten Mal als Spitzenkandidat der SPD antritt, dürfte diese die letzte Wahl an der Spitze sein. Beide dürften großes Interesse haben, sich in eine Regierung zu retten und den Grünen in Verhandlungen entsprechend entgegenkommen. Sollte Al-Wazir allerdings die Wahl haben, als Ministerpräsident grün-rot-rot zu regieren, oder als Juniorpartner mit der CDU, am Ende gar in einer Jamaika-Koalition, dürfte er schwer nein zum linken Bündnis sagen können. Sollte die SPD stärker werden als die Grünen, spricht einiges für Schwarz-Grün.

Internationale Buchmesse in Frankfurt am Main, Deutschland, book fair Frankfurt, Foto: Thorsten Schaefer-Guembel *** International Book Fair in Frankfurt Germany book fair Frankfurt Photo Thorsten Schaefer Guembel

Thorsten Schäfer-Gümbel Bild: imago stock&people

Wie sehr wirkt 2008 nach?

Vor der Wahl 2008 plakatierte die CDU von Roland Koch und Volker Bouffier noch: "Ypsilanti, Al-Wazir und die Kommunisten stoppen!" Es hätte dann für dieses Bündnis gereicht, aber nachdem die SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti es vorher ausgeschlossen hatte, stimmten vier Sozialdemokraten gegen Ypsilanti, die sich durch die Linke dulden lassen wollte.

Die Zeiten, in denen man mit einer rot-rot-grünen Koalition noch Wähler erschrecken konnte, sind tendenziell vorbei. Dass man damit immer noch keine Wahlen gewinnt, schien 2017 das Saarland gezeigt zu haben. Was aber nicht heißt, dass es unmöglich ist. Für die SPD wäre es diesmal wohl verlockend, endlich eine Regierung jenseits von Schwarz-Rot zu bilden. 

German Social Democratic Party (SPD) leader Andrea Nahles delivers a speech during an election campaign rally in Heuchelheim, Germany, October 24, 2018.   REUTERS/Kai Pfaffenbach

Andrea Nahles Bild: reuters

Ein solches Bündnis ist aber gerade in Hessen historisch belastet. Sowohl in der SPD auch bei den Grünen fürchtet man, dass am Ende wie 2008 eine knappe Mehrheit im Landtag nicht hält, weil einige Abgeordnete gegen ein linkes Bündnis stimmen. Je knapper eine Mehrheit ist, desto unwahrscheinlicher wäre eine Koalition.

Wie leicht wäre ein Bündnis mit der Linken?

Die Linke gilt im Westen als ideologischer und weniger koalitionsfähig als im Osten, die Spitzenkandidatin Janine Wissler ist weitaus weniger sozialdemokratisch wie der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow, aber sie ist auch nicht so radikal, dass ein Bündnis undenkbar wäre. In der Partei herrscht aber keine Einigkeit, dass man regieren wolle. Gern wird derzeit betont, dass die Grünen sich wirklich ändern müssten. Die SPD könnte sich wahrscheinlich auf Die Linke einlassen. Die Grünen um Al-Wazir haben eher Vorbehalte. Die Linke selbst auch.

Dieser Text erschien zuerst auf t-online.de.

Diese Promis sollten unbedingt in die Politik gehen

Meanwhile: Streit um die Rolex einer Berliner SPDlerin

Play Icon

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Berliner schläft mit Arbeitskollegin – am nächsten Morgen gibt es "Tiger"-Tränen

Link to Article

Oh, wie ist das schnee! Linienrichter kassiert Packung Schneebälle in Belgrad

Link to Article

Hier kriegt ein Paketdieb seine gerechte (brutal stinkende) Strafe 😂

Link to Article

Rasende Eichhörnchen und Python-Pakete – die erstaunlichsten Highlights des Polizei-Jahres

Link to Article

Fans über RB-Geisterspiel: "15.000 Frankfurter in Rom, 16.000 Leipziger in Leipzig"

Link to Article

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

Link to Article

Trumps 4 größte Rechts-Probleme als Poster des Grauens

Link to Article

Doppelter Schutzengel – dieser Junge entkommt dem Tod zweimal

Link to Article

++ Polizei erschießt Straßburger Attentäter ++ IS-Miliz reklamiert Anschlag für sich ++

Link to Article

Die Eintracht feiert in Rom den Rekord – Probleme gab es trotzdem

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Siebenjährige offenbar in US-Grenzhaft verdurstet

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

EU steht May beim Brexit bei – und wappnet sich für ein Scheitern

Link to Article

Immunität von Björn Höcke offenbar aufgehoben – Eltern von getöteter Sophia zeigten ihn an

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

3 Frauen an 3 Tatorten in Nürnberg niedergestochen – vom Täter fehlt jede Spur

Link to Article

So cool kontert Dorothee Bär auf Kritik – und 5 weitere Boss-Moves von Politikern

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Zugunglück in Ankara – mehrere Tote und viele Verletzte

Link to Article

Coca-Cola, Pepsi, Nutella – warum den AfD-Plakat-Fälschern womöglich keine Strafe droht

Link to Article

Ein für alle Mal: Der Rundfunkbeitrag ist rechtens – 7 Fragen und Antworten 

Link to Article

Abtreibungsparagraf soll ergänzt werden – warum Ärztinnen das kritisieren

Link to Article

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Jens Lehmann fliegt mit Rot vom Platz und klaut einem Fan die Brille

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

Warum Trump vom eigenen Impeachment spricht

Link to Article

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link to Article

May übersteht Misstrauensvotum – doch will nicht mehr bis zur Wahl 2022 im Amt bleiben

Link to Article

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link to Article

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link to Article

Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

AfD-Abgeordneter will vorschreiben, wer Deutscher ist – und zeigt Nähe zu den Nazis

Ein echter Deutscher müsse "deutschen Blutes sein". Davon waren die Nazis überzeugt, und diese Einstellung vertreten Neonazis bis heute. Ihre Vorstellung davon, was ein Volk ist, wird durch das Abstammungsprinzip bestimmt. Sie wollen eine ethnisch einheitliche "Volksgemeinschaft" schaffen. 

Dieser Volksbegriff, der etwa von der rechtsextremen NPD vertreten wird, spielte auch im letzten Verbotsverfahren gegen die Partei eine Rolle. Die Verfassungsrichter verboten die NPD 2017 zwar nicht, …

Artikel lesen
Link to Article