Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat Ärger mit einem seiner Kreisverbände. Bild: imago stock&people

Erfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die AfD

Die Erfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Verantwortlichen des Thüringer AfD-Kreisverbands Kyffhäuserkreis/Sömmerda/Weimarer Land. Das berichtet die "Welt". Grund fürs Eingreifen der Justiz ist die illegale Veröffentlichung des Haftbefehls gegen den Tatverdächtigen der tödlichen Messerattacke gegen Daniel H. in Chemnitz.

Der Thüringer AfD-Kreisverband hatte den Haftbefehl auf seiner Facebook-Seite mit der Überschrift "Zum Mord in Chemnitz: Ein Dokument der Zeitgeschichte" veröffentlicht. Nach Paragraf 335d des Strafgesetzbuchs kann der im Impressum des Facebook-Accounts als Verantwortlicher geführte AfD-Kreisvorsitzende Jens Cotta zu bis zu einem Jahr Gefängnis verurteilt werden.

Torben Braga, Sprecher der AfD Thüringen, sagte der "Welt", es sei "zumindest unerfreulich", wenn der Kreisverband tatsächlich den Haftbefehl veröffentlicht hätte. Jens Cotta reagierte auf eine schriftliche Anfrage der Tageszeitung nicht.

(ds)

#wirsindmehr – die Bilder des Konzerts:

Was heute noch wichtig ist:

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum es so gefährlich ist, dass so wenig über den Migrationspakt informiert wird

Sowohl die AfD, als auch diverse rechte und rechtsextreme Organisationen wie die "Identitäre Bewegung" haben den Globalen Migrationspakt in den vergangenen Wochen zu einem ihrer wichtigsten Kampagnenthemen auserkoren.

Um Stimmung dagegen zu machen, verbreiten sie Falschbehauptungen und Lügen über die Inhalte und die möglichen Auswirkungen des Migrationspaktes. Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen behauptet etwa, durch den Pakt wolle Bundeskanzlerin Angela Merkel "allen Migranten weltweit den …

Artikel lesen
Link to Article