Bild

Bundeskanzlerin Angela Merkel Bild: imago images / Eibner

Merkel bleibt beliebteste Politikerin – zwei Männer sind ihr auf den Fersen

Kurz vor dem Jahreswechsel haben zwei Umfragen den Stand in der deutschen Politik untersucht. Mit spannenden Ergebnissen:

Hier die Ergebnisse im Detail:

Wer ist der beliebteste Politiker?

In einer Emnid-Erhebung für die "Bild am Sonntag" zur Frage, von welchem Politiker sie sich im neuen Jahr "eine möglichst große Wirkung in der deutschen Politik" wünschen, nannten die meisten Bürger Angela Merkel.

Wer sollte Kanzler werden?

Dürften die Deutschen entscheiden, wer der nächste Kanzlerkandidat der Union wird, hätte der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz im Moment die besten Karten.

Wie geht es weiter mit der GroKo?

Die Meinung der Deutschen ist hier geteilt: 34 Prozent wünschen sich laut Meinungsforschungsinstitut YouGov ein Ende der GroKo vor dem regulären Wahltermin im Herbst 2021. 39 Prozent sind für einen Fortbestand des Bündnisses von CDU/CSU und SPD.

Besonders stark ausgeprägt ist der Wunsch nach einem Scheitern der Koalition bei den Wählern der AfD und der Linken. Von den Unions-Anhängern ist dagegen nur jeder Fünfte für eine vorgezogene Neuwahl. Auch unter den SPD-Wählern überwiegt der Wunsch nach einer Fortsetzung der Regierung.

(pcl/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Historische Entscheidung bahnt sich an: Homosexuelle sollen einfacher Blut spenden dürfen

Am Montag ist Weltblutspendetag. Damit rückt auch eine Ungleichbehandlung bei der Blutspende in den Fokus, die seit Jahren heftig kritisiert wird: Schwule und bisexuelle Männer durften in Deutschland bis 2017 faktisch überhaupt kein Blut spenden. Seit 2017 dürfen sie das theoretisch – aber nur, wenn sie zwölf Monate zuvor keinen Sex hatten.

Diese Beschränkung könnte in Kürze fallen: Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) auf eine watson-Anfrage hervor.

Diese historische …

Artikel lesen
Link zum Artikel