Sexy couple at night in bed, milf with lace eye cover and young lover

Bild: sakkmesterke/getty images

Fifty Shades of Neustadt – Polizisten stürmen eine Fesselsession und werden eingeladen

Nach einem Polizeieinsatz in Neustadt an der Weinstraße haben die Beamten eine Einladung zu einem erotischen Fesselkurs à la "Fifty Shades of Grey" bekommen. Sie teilten das auch gleich in einer sensationellen Pressemitteilung der Menschheit mit. Donnerstag, kurz nach Mitternacht – ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt.

In der Hauptrolle: eine gefesselte Frau und zwei angeblich gewalttätige Männer.

Der Titel: Fifty Shades of Neustadt

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Hier das Original im Wortlaut:

"Am Mittwochabend gegen 22 Uhr wurde die Polizei Neustadt durch einen Anrufer auf die Misshandlung einer jungen Frau aufmerksam gemacht. Der Mann habe vom Treppenhausfenster beobachtet, wie in einer Wohnung gegenüber eine gefesselte nackte Frau von zwei Männern misshandelt worden sei.

Die besagte Wohnung konnte ausfindig gemacht und der Bewohner zur Rede gestellt werden. Es war tatsächlich zur Fesselung einer (halb-)nackten Frau gekommen, allerdings mit ihrem Einverständnis und ohne Misshandlungen.

Der Mieter der Wohnung, seines Zeichens Lehrer des japanischen Shibari-'Bondage', hatte ein Pärchen in der Kunst der erotischen Fesselung unterwiesen. Auch mit der gefesselten Dame und ihrem Partner konnte gesprochen werden. Beide waren wohlauf und guter Laune.

Die Einladung an die Beamten, doch zur dienstlichen Fortbildung ebenfalls an dem Kurs teilzunehmen, musste aber höflich abgelehnt werden."

Wir glauben letzteres jetzt einfach mal.

(hd)

Hättest du die Einladung angenommen 🤔?

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Rechtsextremismus-Experte zu Naidoo: "Bestärkt Menschen in ihrem Hass"

Sänger Xavier Naidoo steht in der Kritik, in einem am Dienstag erschienenen Video rechte Verschwörungstheorien und fremdenfeindliche Ressentiments zu verbreiten.

RTL zog die Konsequenzen aus dem Video und warf Naidoo mit sofortiger Wirkung aus der "DSDS"-Jury.

Naidoo hatte zuvor auf Facebook jegliche Rassismus-Vorwürfe zurückgewiesen. Gleichzeitig untermauerte er seine Äußerungen gegenüber Migranten mit weiterer Kritik:

Watson hat mit dem Autor Tobias Ginsburg gesprochen. Er ist Experte für …

Artikel lesen
Link zum Artikel