Deutschland
Bild

Bild: dpa

Kölner Dom nach Evakuierung wieder offen

Sicherheitskräfte haben eine verdächtige Person am Kölner Dom gemeldet. Daraufhin räumte die Polizei die Kathedrale, wie eine Sprecherin der Kölner Polizei zu watson sagte. Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude mit Sprengstoff-Spürhunden. Die verdächtige Person konnte schnell in Gewahrsam genommen werden. 

Wie der Express berichtet, handelt es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann. Er sei der Security aufgefallen, weil er mehrfach rein- und rauslief. Auf der Domplatte habe er einen Transporter abgestellt.

Weil die Anti-Terror-Poller vor dem Gebäude  wegen des Anlieferverkehrs nicht hochgefahren waren, konnte er offenbar bis zur Kathedrale vorfahren. Der Transporter sei leer gewesen, meldete dpa. Der Dom wurde nach erfolgter Durchsuchung wieder geöffnet. Gefunden wurde offenbar nichts.

(pbl/sg)

Mehr in Kürze auf watson

Durchsuchungen bei 56 Beschuldigten wegen Kinderpornografie in NRW

Ermittler sind in Nordrhein-Westfalen mit einem landesweiten Einsatz gegen 56 Beschuldigte wegen des Verdachts auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie vorgegangen. Polizisten durchsuchten 41 Objekte im bevölkerungsreichsten Bundesland, wie die Staatsanwaltschaft in Köln am Donnerstag mitteilte. Haftbefehle seien nicht vollstreckt worden. Einzelne Beschuldigte hätten sich aber bereits geständig gezeigt.

"Die Durchsuchungsmaßnahmen richten sich sämtlich gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel