Bild: dpa

Kölner Dom nach Evakuierung wieder offen

22.06.2018, 10:3022.06.2018, 12:33

Sicherheitskräfte haben eine verdächtige Person am Kölner Dom gemeldet. Daraufhin räumte die Polizei die Kathedrale, wie eine Sprecherin der Kölner Polizei zu watson sagte. Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude mit Sprengstoff-Spürhunden. Die verdächtige Person konnte schnell in Gewahrsam genommen werden. 

Wie der Express berichtet, handelt es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann. Er sei der Security aufgefallen, weil er mehrfach rein- und rauslief. Auf der Domplatte habe er einen Transporter abgestellt.

Weil die Anti-Terror-Poller vor dem Gebäude  wegen des Anlieferverkehrs nicht hochgefahren waren, konnte er offenbar bis zur Kathedrale vorfahren. Der Transporter sei leer gewesen, meldete dpa. Der Dom wurde nach erfolgter Durchsuchung wieder geöffnet. Gefunden wurde offenbar nichts.

(pbl/sg)

Mehr in Kürze auf watson

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

#Pimmelgate: Hausdurchsuchung wegen eines Tweets

Der SPD-Politiker und Hamburger Innen- und Sportsenator Andy Grote setzte am 30. Mai einen Tweet ab, in dem er feierwütige Menschen im Hamburger Schanzenviertel kritisierte. Ein User schrieb als Antwort: "Du bist so 1 Pimmel". Mittwochfrüh um sechs Uhr morgens stürmten sechs Polizisten eine Privatwohnung, in der der Tweet-Verfasser Marlon P. gemeldet war, um Beweismaterial zu sichern.

"In der #Schanze feiert die Ignoranz!", beschwerte sich Grote im Mai. Er reagierte damit auf die Meldung, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel