Die Polizei kontrolliert den Englischen Garten während der Corona-Pandemie.
Die Polizei kontrolliert den Englischen Garten während der Corona-Pandemie.Bild: www.imago-images.de / Smith

Party-Hotspot in München: Flaschen auf Polizisten geworfen – 19 Verletzte

09.05.2021, 10:35

Im Englischen Garten in München ist eine Auseinandersetzung zwischen Partyvolk und der Polizei nach Darstellung der Ordnungshüter eskaliert. Junge Leute hätten etwa 50 Flaschen in Richtung der Polizisten geworfen und so 19 Beamte verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ob es Verstöße gegen Hygieneauflagen zum Schutz vor Corona gegeben hatte, sagte der Sprecher zunächst nicht.

An dem "Party Hotspot" im Englischen Garten sei es am Samstag zunächst zu einer Schlägerei gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Zuvor waren Videos in sozialen Netzwerken kursiert, die den Vorfall zeigen sollen.

Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein

Dort ist auch zu sehen, wie aus einer größeren Gruppe junger Menschen Flaschen auf die Polizisten geworfen werden. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Es wurden insgesamt sechs Personen festgenommen. Sie erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch.

(lfr/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Finanzminister rappt für einen Kasten Bier: Torch-Song über Geld

Ein Minister muss offensichtlich nicht gezwungenermaßen auch spröde sein. Man kennt sie ja schon von FDP-Bundesjustizminister Marco Buschmann: die Leidenschaft für Musik. Doch jetzt offenbart ein weiterer Politiker seine große Liebe zur Tonkunst – und zwar zum Hip-Hop.

Zur Story