Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Ein Streifenwagen steht vor dem Schulzentrum. Bild: dpa

16-Jähriger tot bei Schule entdeckt – Tragödie trifft eine ganze Kleinstadt

Ein Jugendlicher kehrt nach einem Streit mit einem Freund nicht nach Hause zurück. Eine große Suche bleibt ohne Ergebnis. Am Tag darauf die traurige Gewissheit: Der Schüler, dessen Namen BILD mit Jona K. angibt, ist tot. Und ein männlicher Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Was genau passiert ist, wissen höchstens die Ermittler. Aber die schweigen vorerst.

Image

Das Schulgelände Bild: dpa

Wenden im Sauerland am Feiertag Allerheiligen. Der kleine Ort wirkt wie ausgestorben. Nur ein paar Hundehalter kreuzen den Weg. Auch die Gesamtschule, die der 16-Jährige täglich besucht hat, liegt menschenleer am Hang. Keine Kerzen, keine Briefe. Direkt daneben ist der Wald, in dem am Mittwochabend die Leiche gefunden wurde.

Die Polizei scheint ihre Ermittlungen am Fundort abgeschlossen zu haben – es ist niemand mehr da. Das Einzige, was überhaupt daran erinnert, dass hier ein junger Mensch offenbar gewaltsam zu Tode gekommen ist, sind ein paar rotweiße Flatterbänder, die sich sachte im Wind bewegen. Aber sie sind dort nur vergessen worden. Abgesperrt ist nichts mehr.

Image

Auch das THW war im Einsatz. Bild: dpa

Seit Dienstagmittag war der Jugendliche vermisst worden. Bekannt ist: An diesem Tag hatte er Streit mit einem Freund und ist danach nicht nach Hause gekommen. Die Schule hatte er geschwänzt. Zuletzt gesehen wurde er in der Nähe eines Sporthotels. Er trug eine grüne Bomberjacke und schwarze Sportschuhe – wie so viele in seinem Alter.

Eine große Suchaktion begann. Etwa 100 Beamte waren beteiligt. "Plus Feuerwehr, plus THW und so weiter", sagt Polizeisprecher Michael Klein. Am Mittwochabend dann der Fund. Der Jugendliche liegt tot in dem Wald direkt neben der Schule. Die Polizei meldet:

"Aufgrund von Zeugenaussagen ergab sich ein Hinweis auf die Fundstelle. Bisher konnte nicht geklärt werden, unter welchen Umständen er verstarb. Eine eingerichtete Mordkommission führt die weiteren Ermittlungen."

Man kann sehen, wie ein Polizeibeamter in einem weißen Spezialanzug Spuren sichert. Vor der Schule reihen sich die Polizeiwagen auf.

Image

Vom Tatort ist nur noch etwas Flatterband übrig Bild: dpa

Noch am selben Abend wird ein männlicher Tatverdächtiger festgenommen, was die Ermittler aber erst am nächsten Tag mitteilen. Weitere Informationen werden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst zurückgehalten. Ist der Verdächtige ebenfalls ein Schüler? "Da sagen wir im Moment noch nix", antwortet Polizeisprecher Klein. "Momentan warten wir auf das Ergebnis der Obduktion." Das werde in die Ermittlungen einfließen, und dann werde man zu prüfen haben, ob der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werde.

Es ist still in Wenden an diesem Allerheiligen-Tag. Die Ruhe steht in einem merkwürdigen Kontrast zur Präsenz des Ortes in den Medien. Auf der Website der Schule erscheint an diesem Tag allerdings eine Erklärung:

"Die Schule trauert um ein Mitglied ihrer Gemeinschaft und ist in Gedanken in diesen schweren Stunden bei der betroffenen Familie", heißt es dort. "Wir erfahren Unterstützung durch unsere schulfachliche Dezernentin und Schulpsychologen und Schulpsychologinnen, die uns zur Seite stehen und besonders die Schülerinnen und Schüler unserer Schule professionell durch diese schreckliche Zeit begleiten werden."

Auch der Sportverein SV Rothemühle, bei dem der Junge laut Westfalenpost spielte, hat reagiert. Man habe beantragt, alle Spiele abzusagen, hieß es. 

(pbl/dpa)

Hast du suizidale Gedanken? Lass dir helfen

!Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst.Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.deKinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.deMuslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.deHier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de 

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle schauten weg: Diese 2 Frauen aus NRW aber stoppten den Vergewaltiger

Unfassbar. Da wird eine 20-Jährige morgens in der Innenstadt fast vergewaltigt und eine Gruppe Männer steht auf der anderen Straßenseite und schaut weg. In Bielefeld ist genau das passiert. Gott sei Dank endete dann doch noch alles glimpflich – und nur, weil zwei weibliche Azubis aus NRW Zivilcourage bewiesen.

Karolina Smaga und Linda Cariglia kennen sich aus der Berufsschule und sind vergangenes Wochenende zusammen in der Innenstadt von Bielefeld feiern. Gegen 6 Uhr morgens machen sie sich am …

Artikel lesen
Link to Article