Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
June 3, 2018 - Berlin, Germany - German police forces outside the Berlin Cathedral (Berliner Dom), where it was reported by local media the police officers shot a man, in Berlin, Germany, June 3 2018. The reason for the shooting is yet unclear. Berlin Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAm130 20180603_zap_m130_004 Copyright: xOmerxMessingerx

Bild: imago stock&people

Polizist schießt auf Randalierer im Berliner Dom

03.06.18, 16:52 03.06.18, 19:15

Im Berliner Dom hat ein Polizist am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr auf einen Mann geschossen. Das bestätigte eine Sprecherin der Berliner Polizei

Es habe sich bei dem 53-Jährigen um einen Randalierer aus Österreich gehandelt, der "mit einem Messer hantiert" habe und "verbal aggressiv" gewesen sei. 

Eine Mitarbeiterin aus dem Berliner Dom alarmierte die Polizei. Bei einer Schussabgabe des Polizisten wurden sowohl der Beamte, als auch der Randalierer verletzt – letzterer an den Beinen. Beide würden derzeit im Krankenhaus behandelt.

"Wir haben nach jetzigem Stand der Dinge keinerlei Erkenntnisse, die in irgendeiner Weise eine terroristische oder islamistische Motivation dieses Tatverdächtigen belegen könnten", sagte die Polizei weiter.

Auf Twitter waren in Augenzeugen-Videos Einsatzkräfte mit Maschinenpistolen zu sehen. Rund um den Dom war ein Absperrband hochgezogen worden.

(jd/dpa/afp)

Noch mehr Geschichten aus Berlin

"AfD wegbassen" – 70 Berliner Clubs planen riesige Outdoor-Party gegen rechte Großdemo

"Ich verstecke nichts" – Berlin trägt Kippa und setzt ein Zeichen gegen Antisemitismus

Berlin hat ein Sumpfkrebs-Problem – wir haben ein Rezept!

In diesem Rap-Song kritisiert ein Berliner Feuerwehrmann die Politik 

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum dieser Jugendrichter sich für Cannabis-Legalisierung die Seele aus dem Leib schreit

Dafür, dass er gerade auf einer Kiffer-Demo spricht, klingt Andreas Müller ganz schön aggressiv und aufgebracht. Müller ist Jugendrichter. Auf der Hanfparade in Berlin will er den Menschen jedoch nicht das Kiffen ausreden. Nein, er schreit lautstark gegen Deutschlands restriktive Drogenpolitik an.

Müller gilt eigentlich als harter Hund. Ende der 90er Jahre lehrte er als Jugendrichter in Bernau bei Berlin Brandenburger Neonazis das Fürchten. Seine Urteile: meistens hart. Manchmal aber auch …

Artikel lesen