Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
January 4, 2019 - Matera, MT, Italy - A snowman seen in the Sassi di Matera after a long snowfall when the sun shines on the snow-covered rocks of matera, making a beautiful postcard of the European capital of culture 2019. Matera Italy PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs197 20190104_zab_s197_104 Copyright: xCosimoxMartemuccix

Symbolbild. Dieser Schneemann ist ganz lieb. Bild: imago stock&people

Mann fühlt sich durch Schneemann bedroht – und mehr schräge Meldungen vom Wochenende

Das Schöne am Wochenende? Meldungen schaffen es in die Presseagenturen, die an normalen – also ereignisreichen – Tagen vermutlich ignoriert würden. Wir haben 3 skurrile Nachrichten gesammelt:

Mann fühlt sich durch bewaffneten Schneemann in seinem Garten bedroht

Im nordbayerischen Thiersheim, nahe der tschechischen Grenze, hat ein 24-Jähriger am Sonntagmorgen eine gruselige Entdeckung in seinem Garten gemacht. Ein Unbekannter hatte über Nacht einen Schneemann gebaut, der ein Messer in der "Hand" hielt. Das berichtet das Nachritenportal nordbayern.de.

Der junge Mann erstattete Anzeige wegen Bedrohung und Hausfriedensbruch. Die Polizei ermittelt nun. Sie geht davon aus, dass der Schneemann in der Nacht zum Sonntag gebaut worden sein muss, ungefähr zwischen 2.30 und 8 Uhr. Es gibt sogar schon einen Tatverdächtigen. (nordbayern.de)

Vater setzt schlafunwillige Tochter nachts auf der Straße aus

Weil seine neunjährige Tochter nicht schlafen wollte, hat ein Vater in Mecklenburg-Vorpommern sie nachts ausgesetzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr der Mann sein Kind am Sonntagabend einige Kilometer von Stralsund nach Altefähr und ließ das Kind in der Gemeinde auf Rügen aussteigen udn fuhr weg. Das Mädchen wandte sich an einen Zeugen, der die Polizei rief.

Zurück nach hause fuhr der Vater nicht, nur ein Stück außer Sichtweite. Nach kurzer Zeit kehrte er zurück. Da war seine Tochter aber verschwunden. Er fuhr daraufhin nach Hause und holte die Mutter ab, um gemeinsam nach dem Kind zu suchen. Dabei trafen sie auf Polizisten, die gerade die Tochter in Obhut nahmen.

Der Mann habe seinem Kind durch die Aktion demonstrieren wollen, "wie gut sie es zu Hause hat", hieß es laut Polizei. Für die drastischen Erziehungsmaßnahmen kassierte der Vater eine Anzeige. Das Kind kam nach Rücksprache mit dem Jugendamt mit der Mutter zurück nach hause.

Autofahrer rast durch Berlin – weil er dringend aufs Klo muss

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag auf der Berliner Stadtautobahn einen Autofahrer angehalten, weil er zu schnell gefahren ist. An sich nichts Ungewöhnliches. kreativ war aber seine Ausrede Begründung: Er musste aufs Klo.

Der 33-Jährige war mit 102 Kilometer pro Stunde unterwegs, erlaubt waren aber nur 60. Den Mann erwarten jetzt ein Bußgeld von 400 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. (tagesspiegel.de)

(as/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bundesweite Razzien: Polizei durchsucht Wohnungen von Hasskommentatoren

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist am Donnerstag mit dutzenden Durchsuchungen und Vernehmungen bundesweit gegen Hasskommentare im Internet vorgegangen.

In den Gruppen sei zwischen Dezember 2017 und April 2018 beispielsweise ein Beitrag zum Familiennachzug bei Flüchtlingen mit den Worten "Meiner Meinung nach alle vergasen" kommentiert worden. Nicht nur gegen die Verfasser der Kommentare wird ermittelt, auch die Administratoren stehen im Fokus. Sie seien in strafrechtlich relevanter Weise ihrer …

Artikel lesen
Link zum Artikel