Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
January 4, 2019 - Matera, MT, Italy - A snowman seen in the Sassi di Matera after a long snowfall when the sun shines on the snow-covered rocks of matera, making a beautiful postcard of the European capital of culture 2019. Matera Italy PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs197 20190104_zab_s197_104 Copyright: xCosimoxMartemuccix

Symbolbild. Dieser Schneemann ist ganz lieb. Bild: imago stock&people

Mann fühlt sich durch Schneemann bedroht – und mehr schräge Meldungen vom Wochenende

Das Schöne am Wochenende? Meldungen schaffen es in die Presseagenturen, die an normalen – also ereignisreichen – Tagen vermutlich ignoriert würden. Wir haben 3 skurrile Nachrichten gesammelt:

Mann fühlt sich durch bewaffneten Schneemann in seinem Garten bedroht

Im nordbayerischen Thiersheim, nahe der tschechischen Grenze, hat ein 24-Jähriger am Sonntagmorgen eine gruselige Entdeckung in seinem Garten gemacht. Ein Unbekannter hatte über Nacht einen Schneemann gebaut, der ein Messer in der "Hand" hielt. Das berichtet das Nachritenportal nordbayern.de.

Der junge Mann erstattete Anzeige wegen Bedrohung und Hausfriedensbruch. Die Polizei ermittelt nun. Sie geht davon aus, dass der Schneemann in der Nacht zum Sonntag gebaut worden sein muss, ungefähr zwischen 2.30 und 8 Uhr. Es gibt sogar schon einen Tatverdächtigen. (nordbayern.de)

Vater setzt schlafunwillige Tochter nachts auf der Straße aus

Weil seine neunjährige Tochter nicht schlafen wollte, hat ein Vater in Mecklenburg-Vorpommern sie nachts ausgesetzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr der Mann sein Kind am Sonntagabend einige Kilometer von Stralsund nach Altefähr und ließ das Kind in der Gemeinde auf Rügen aussteigen udn fuhr weg. Das Mädchen wandte sich an einen Zeugen, der die Polizei rief.

Zurück nach hause fuhr der Vater nicht, nur ein Stück außer Sichtweite. Nach kurzer Zeit kehrte er zurück. Da war seine Tochter aber verschwunden. Er fuhr daraufhin nach Hause und holte die Mutter ab, um gemeinsam nach dem Kind zu suchen. Dabei trafen sie auf Polizisten, die gerade die Tochter in Obhut nahmen.

Der Mann habe seinem Kind durch die Aktion demonstrieren wollen, "wie gut sie es zu Hause hat", hieß es laut Polizei. Für die drastischen Erziehungsmaßnahmen kassierte der Vater eine Anzeige. Das Kind kam nach Rücksprache mit dem Jugendamt mit der Mutter zurück nach hause.

Autofahrer rast durch Berlin – weil er dringend aufs Klo muss

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag auf der Berliner Stadtautobahn einen Autofahrer angehalten, weil er zu schnell gefahren ist. An sich nichts Ungewöhnliches. kreativ war aber seine Ausrede Begründung: Er musste aufs Klo.

Der 33-Jährige war mit 102 Kilometer pro Stunde unterwegs, erlaubt waren aber nur 60. Den Mann erwarten jetzt ein Bußgeld von 400 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. (tagesspiegel.de)

(as/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rechtsextremisten legen "Todeslisten" mit Tausenden Namen an

Sie schmiedeten Mordpläne gegen politische Gegner, das Ausmaß der Verschwörung wird nun klarer: Laut Bericht verfügte die rechtsextremistische Gruppierung "Nordkreuz" über "Todeslisten" mit Namen aus ganz Deutschland.

Die rechtsextremistische Gruppe "Nordkreuz" soll demnach politisch motivierte Morde in ganz Deutschland geplant haben. Das Netzwerk habe auf seinen "Todeslisten" Namen und Adressen von politischen Gegnern bundesweit gesammelt, berichteten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks …

Artikel lesen
Link zum Artikel