In einer Kölner Babyklappe wurde eine toter Säugling gefunden

Ein grausamer Fund in Köln: In einer Babyklappe im Stadtteil Bilderstöcken ist am Dienstag ein totes Neugeborenes gefunden worden. Rettungskräfte konnten trotz Wiederbelebungsversuchen letztlich nur noch den Tod des Säuglings feststellen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Aufschluss über die Todesursache soll nun eine Obduktion der Leiche bringen.

Bild

Die Babyklappe in Köln-Bilderstöckchen. Bild: imago

Das tote Neugeborene wurde den Angaben zufolge um 8.30 Uhr in der Babyklappe gefunden, die zu einer Einrichtung für alleinerziehende Mütter in Köln-Bilderstöckchen gehört. Die Ermittler baten die unbekannten Eltern, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Darüber hinaus suchen Staatsanwaltschaft und Polizei Zeugen, die am Dienstagmorgen Beobachtungen an der Babyklappe gemacht haben.

(hd/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Corona-Ausbruch: Fast 900 Gäste eines Clubs in Aachen müssen in Quarantäne

Der Trend ist bekannt, dennoch erschrecken die aktuellen Zahlen (Stand 22. Juli) des Robert-Koch-Instituts zu den Inzidenzen in jüngeren Altersgruppen: Die Gruppe der 20-24-Jährigen nimmt inzwischen eine traurige Spitzenposition ein und hat mit einer Inzidenz von 32,22 deutlich schlechtere Werte vorzuweisen, als der Bundes-Durchschnitt in Deutschland (13,2).

Das RKI schlüsselt einmal die Woche die 7-Tage-Inzidenz nach Altersgruppen auf. Die höchsten Inzidenzen betreffen demnach ebenjene …

Artikel lesen
Link zum Artikel