Deutschland
Bild

Mitte September waren auf der Chemnitzer Schlossteichinsel mehrere Menschen mit Migrationshintergrund angegriffen worden. dpa/open street map/watson-montage

"Revolution Chemnitz" – 6 mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

Nach den Krawallen von Chemnitz Ende August gibt es nun offenbar Bewegung in den Ermittlungen im rechtsextremen Milieu: Unter dem Decknamen "Revolution Chemnitz" sollen sechs Männer im Raum Chemnitz eine Terrorvereinigung gebildet haben – die Generalbundesanwaltschaft ließ diese in Sachsen und Bayern nun festnehmen. 

Am 14. September sollen fünf der Beschuldigten auf der Chemnitzer Schlossteichinsel mehrere Menschen mit Migrationshintergrund angegriffen und weitere bewaffnete Angriffe auch auf politisch Andersdenkende geplant haben. Am Morgen wurden mehrere Wohnungen in Sachsen durchsucht. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren an den Maßnahmen beteiligt. 

Die Beschuldigten sollen noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

(pb/afp/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Blutverschmierte Kanaken" – diese Sprachnachricht kursiert offenbar in Whatsapp-Gruppen

Gab es am vergangenen Sonntag eine Hetzjagd auf Migranten in Chemnitz? Immer mehr rechte Medien und rechte Politiker bestreiten das.

In einer Sprachnachricht, die offenbar in Chemnitzer Whatsapp-Gruppen kursiert und watson vorliegt, ist hingegen von "blutverschmierten Kanacken" und einem "gesäuberten Zentrum" die Rede.

Seit den Protesten und Gewalttaten vom Sonntag schaut das ganze Land auf Chemnitz. Weniger als einen Tag, nachdem ein 35-Jähriger am Rande des Chemnitzer Stadtfestes erstochen …

Artikel lesen
Link zum Artikel