Autobahn A40, Ruhrschnellweg, Innenstadt von Essen, Ausfahrt Essen-Frillendorf, Spurbus Strecke, dieser Bereich wäre auch von einem Dieselfahrverbot betroffen, *** Autobahn A40 Ruhrschnellweg Inner city of Essen Exit Essen Frillendorf Spurbus Route this area would also be affected by a diesel driving ban

So oder so ähnlich könnte das ausgesehen haben... Bild: imago/watso-montage

Mann onanierend auf A 61 unterwegs – und 3 weitere Meldungen vom Wochenende 

Das Schöne am Wochenende? Meldungen schaffen es in die Presseagenturen, die an normalen – also ereignisreichen Tagen – geflissentlich ignoriert werden.

Die absurdesten 4 wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Bitteschön:

Mann onanierend auf A 61 unterwegs

Ein Exhibitionist am Steuer hat in der Nacht zum Sonntag einen Polizeieinsatz in Rheinland-Pfalz ausgelöst. Nach Angaben der Mainzer Polizei wurde die Polizeiautobahnstation Heidesheim gegen 6.00 Uhr über einen Mann informiert, der kurz zuvor nackt und onanierend mit seinem Auto auf der A 61 unterwegs war und einen Niederländer belästigt haben soll. Polizisten konnten den 27-jährigen Wiesbadener wenig später an der A 60 bei Hechtsheim anhalten. Eine plausible Erklärung für sein Verhalten konnte der Nackte den Beamten nicht geben. 

Betrunkener verwechselt Streifenwagen mit Taxi

Ein Betrunkener hat am Stuttgarter Flughafen offenbar ein Polizeifahrzeug mit einem Taxi verwechselt. Der 27-Jährige versuchte am frühen Sonntagmorgen mehrmals, in den Streifenwagen einzusteigen. Als die Polizisten ihm wenig überraschend dieses Ansinnen verwehrten, wurde der Mann demnach handgreiflich. Bei der folgenden Auseinandersetzung setzten die Beamten Pfefferspray gegen den Angreifer ein. Der 27-Jährige trug leichte Verletzungen davon. Er muss sich nun wegen Widerstands verantworten. Die beiden Polizisten blieben unverletzt.

Mann setzt Ehefrau an Autobahn aus

Ein Mann hat seine Ehefrau neben der Fahrbahn stehen lassen. Die beiden hatten auf der Fahrt gestritten. Die 59-Jährige aus dem hessischen Bad Soden am Taunus habe in der Nacht auf Sonntag dann über eine Notrufsäule nahe dem rheinhessischen Saulheim um Hilfe gebeten. Als die Beamten eintrafen, schilderte die Frau, dass ihr Mann sie kurzerhand "ausgesetzt" habe und weitergefahren sei. Die Polizei brachte die 59-Jährige nach Mainz, dort rief sie sich ein Taxi, das sie in ihr rund 35 Kilometer entferntes Zuhause brachte. 

Wildschwein läuft Amok

Ein aufgescheuchtes Wildschwein hat am Samstag in Groß Berkel bei Hameln eine 93-Jährige auf einem Supermarkt-Parkplatz umgerannt. Die alte Dame musste medizinisch versorgt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Am Vormittag war bei der Polizei ein Notruf eingegangen, dass ein Wildschwein zwischen Hameln und Groß Berkel an der Bundesstraße 1 unterwegs sei. Das Tier – wahrscheinlich aufgeschreckt durch Drückjagden in den nahen Wäldern – rammte zunächst auf dem Gelände einer Tankstelle einen Streifenwagen. Anschließend beschädigte es die Schaufensterscheibe eines Autohauses und brachte dann die Seniorin zu Fall. Zwei Streifenwagen-Besatzungen fahndeten vergeblich nach dem geflüchteten Wildschwein.

(ts/afp/dpa)

Die sind wirklich witzig:

1 / 12
Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unterhaltung für den Sonntag: Friseurnamen vorgelesen bekommen und dabei nicht lachen

Video: watson/Marius Notter, Elisabeth Kochan

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Polizei erfasst mehr Fälle von Kindesmissbrauch und Misshandlung

Die Polizei in Deutschland hat im vergangenen Jahr erneut mehr Fälle von Kindesmissbrauch und von Misshandlungen Schutzbefohlener registriert. Das geht aus Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik hervor, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurden.

So stieg die Zahl der Misshandlung Schutzbefohlener um 10 Prozent auf 4918 Fälle, Kindesmissbrauch stieg demnach um 6.8 Prozent auf über 14 500 Fälle. Um mehr als 50 Prozent wuchs die Zahl erfasster Fälle von Kinderpornografie auf 18 …

Artikel lesen
Link zum Artikel