Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Hü, hott! Bild: imago

Es gibt nun den Parlamentskreis Pferd. Im Bundestag eskalieren die schlechten Wortwitze

Über Pferde redet SPD-Chefin Andreas Nahles sicher lieber als über Umfragetiefs. Jetzt kann sie das im Bundestag ausführlich tun. Doch der Parlamentskreis Pferd bietet Angriffsfläche.

Die spöttischen Wortspiele drängen sich nahezu auf: Aufgalopp im Bundestag. 

Am Dienstag riefen die Abgeordneten imBundestag einen neuen Parlamentskreis ins Leben. Den Parlamentskreis Pferd. Kein Scherz.

Nahles im Parlamentskreis Pferd – eine Liste der schlechtesten Wortspiele:

Mitten in der tiefen Krise ihrer Partei, kurz nach der desaströsen Bayern-Wahl, wurde Nahles Beteiligung bekannt. Sofort hagelte es Häme – und im politischen Berlin begann der Aufgalopp der schlechten Wortspiele. 

Das rbb-Inforadio findet's offenbar auch lustig...

... genauso wie Böhmi:

Und dieser Mann von der Bundestags-Pressestelle verzweifelt. 

Am Dienstag traten etwa 25 Abgeordnete dem Parlamentskreis bei. Nahles verteidigte ihren Einsatz schon am Wochenende: Parlamentarier sollten Kontakt zu allen Teilen der Gesellschaft haben. 

Nahles sagte zur "Bild am Sonntag":

"Fast vier Millionen Reiterinnen und Reiter gibt es in Deutschland. Ich bin eine davon. (...) Pferde sind wunderbare Tiere, sie begleiten uns Menschen seit Jahrtausenden. Ich liebe einen Ausritt in der Herbstlandschaft. Da bekomme ich den Kopf frei."

In ihrer Partei sorgt das Engagement eher für Befremden. "Es gibt ja zumindest mehr Pferde als SPD-Wähler in Bayern", habe ein Abgeordneter in einer Sitzung ironisch eingeworfen, hieß es aus Fraktionskreisen.

Die Teilnehmer des Parlamentskreises Pferd nehmen ihr Anliegen dabei durchaus ernst.

Sie machen Lobbyarbeit fürs Pferd, wollen sich einsetzen für den Erhalt seltener Rassen und denkmalgeschützter Gestüte, wie Gründer Kober der ARD sagte. "Wie kein anderes Tier hat das Pferd den Menschen beeinflusst", schrieben die vier Pferdefreunde in der Einladung zum ersten Treffen.

"Über 5000 Jahre prägte das Pferd Fortbewegung und Transport, Landwirtschaft und Militär." Es gebe über 1.6 Millionen Reiter in Deutschland, "mehr als 300.000 Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt mit dem Pferd".

Parlamentskreise gibt es übrigens einige im Bundestag.

Formlos schließen sich hier Abgeordnete aller Fraktionen zusammen, die eine Leidenschaft für ein bestimmtes Thema teilen. Gruppen von Abgeordneten beschäftigen sich mit Bahnlärm, Fahrrädern, Fußball-Clubs, Tierschutz und Binnenschifffahrt.

Es gibt einen Kreis zum Erhalt der Alleen und einen mit Namen Automobiles Kulturgut. Da geht es um Oldtimer, sogar eine gemeinsame Ausfahrt soll es schon gegeben haben. Ob sich die Mitglieder des Parlamentskreises Pferd demnächst zum Ausritt im Berliner Umland treffen könnten, blieb zunächst offen. 

(hau/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Spahn will Organspende revolutionieren – und erntet scharfe Kritik

Über 10.000 Menschen warten in Deutschland zurzeit auf ein Organ. Dass dieser Zustand untragbar ist und die Bereitschaft zur Organspende in Deutschland erhört werden muss, darüber sind sich die meisten Abgeordneten im Bundestag einig. Wie das allerdings erreicht werden soll, darüber wird an diesem Montag im Bundestag diskutiert.

Besonders umstritten ist dabei ein Vorschlag des Gesundheitsministers Jens Spahn. Dieser sieht die sogenannte doppelte Widerspruchslösung vor. Damit wäre jeder erstmal …

Artikel lesen
Link zum Artikel