Deutschland
Bild

Die Übergangs-Troika verkündet die Doppelspitze. Bild: www.imago-images.de

Eine Doppelspitze soll jetzt die SPD retten

Nach dem Andrea Nahles Anfang Juni ihren Rücktritt von der SPD-Spitze bekannt gegeben hatte, wollte niemand so recht ihren Posten übernehmen. Es hagelte Absagen. Zu Schleudersitz-artig der Posten, zu schlimm der Zustand der alten Dame SPD.

Den Vorsitz übernahmen schließlich Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel kommissarisch.

Und weil keiner so recht wollte, sollen es jetzt zwei machen.

Denn: An diesem Montagnachmittag hat sich die Übergangs-SPD-Führung für eine Doppelspitze für den Parteivorsitz ausgesprochen.

Eine Doppelspitze sei "kein Allheilmittel, aber die SPD braucht Kraft", sagte die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer. Ko-Parteichef Torsten Schäfer-Gümbel sagte, die Parteiführung wolle Interessenten ausdrücklich ermutigen, sich als Team für die Parteiführung zu bewerben. Es werde aber auch Einzelkandidaturen geben können.

Die dritte Ko-Parteichefin Manuela Schwesig sagte, die Partei erhoffe sich von der Mitgliederbeteiligung eine "lebendige Debatte". Die Entscheidung solle "nicht im Hinterzimmer" fallen, sondern von den 440.000 Mitgliedern getroffen werden.

(ts/afp/dpa)

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Macht er die SPD kaputt? Ex-SPD-Chef Gabriel erklärt AfD zur neuen Arbeiterpartei

Einen größeren Gefallen hätte Sigmar Gabriel der AfD gar nicht machen können – und keinen schlimmeren der SPD.

"Die Arbeiterpartei ist derzeit die AfD" soll der Ex-SPD-Parteivorsitzende (2009-2017), Ex-Minister und Ex-Vize-Kanzler Gabriel auf einer Veranstaltung in Hamburg laut Hamburger Abendblatt vergangene Woche gesagt haben.

Für die AfD eine Steilvorlage. Die lässt sich naturgemäß nicht zweimal bitten und beruft sich nun auf das einstige SPD-Schwergewicht als neuen Kronzeugen. Sie nutzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel