Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Teenager with depression sitting alone in dark room

Bild: iStockphoto/SPD/watson montage

Die SPD geht bereits erste Schritte zu einer echten "Entgiftung"

Die Wut gegen die Scheinheiligkeit von Sigmar Gabriel brodelt heftig. Am Wochenende, die bis dato Chefin Andrea Nahles war gerade zurückgetreten, gab Gabriel ein Interview. Darin sagte der frühere SPD-Chef einige mittlerweile berüchtigten Worte: „Die SPD braucht eine Entgiftung“.

Und wie gesagt, dann kam die Wut: Auf Social Media und bei anderen SPD-Mitgliedern kocht sie gerade hoch. Schließlich war es Gabriel selbst, der Nahles zuvor immer wieder ins öffentliche Kreuzfeuer genommen hatte. Kurz nach der Europawahl etwa, als der ehemalige SPD-Grande der aktuellen Partei-Führung vor laufender Kamera schwere Fehler vorgeworfen hatte, die es so früher nicht gegeben habe.

Bundestagsabgeordnete wie Yasmin Fahimi twitterten deshalb wütend:

Es war offenbar ein Poltern zu viel von Gabriel. Seine Worte, in Verbindung mit dem Rücktritt von Nahles haben eine regelrechte Lawine bei der SPD ausgelöst: Zur Personaldiskussion hat sich mittlerweile auch eine Debatte um das Thema Mobbing und den generellen Umgang untereinander ergeben.

Man könnte es auch so sagen: Die SPD redet seit langem mal über ein internes Problem und geht damit die ersten Schritte in die richtige Richtung. Gleichzeitig sind die geplanten Schritte zur Neuaufstellung durchaus klug gewählt.

Die Worte prominenter SPD-Mitglieder lassen hoffen

Ein sichtlich bewegter Vizekanzler Olaf Scholz hatte den "frauenfeindlichen Anteil in der Politik" am Sonntagabend bei "Anne Will" kritisiert.

Jusos-Chef Kevin Kühnert schob am Dienstagmorgen nach und forderte ein Ende der persönlichen Angriffe in der SPD. Bei den Beratungen in der Partei nach dem Rücktritt von Parteichefin Andrea Nahles habe es am Montag breite Einigkeit darüber gegeben, dass der "teils destruktive und verletzende Umgang der letzten Wochen" der Vergangenheit angehören müsse, sagte Kühnert

Schließlich fand auch eine der neuen kommissarischen Chefinnen klare Worte für ihre Partei. Malu Dreyer sagte in der ARD, sie mache sich Sorgen, "dass Kräfte in unserer Partei unsolidarisch sind".

Wird die Debatte auf diese Weise möglichst offen fortgeführt, und werden die Mitglieder an der Basis in die Neuaufstellung und auch in die Debatte um ein neues Miteinander eingebunden, am Ende könnte tatsächlich ein Heilungsprozess stattfinden. Auch die neue Aufstellung der Partei deutet diesen Weg an.

Die Neuaufstellung könnte funktionieren

Dreyer sprach im Interview nämlich auch darüber, dass sie sich eine Doppelspitze vorstellen könnte. Generell scheint die kommissarische Troika, die die Sozialdemokraten da gerade eingesetzt haben, eine gute Idee zu sein. Immerhin erschwert die Konstellation es, dass sich Öffentlichkeit, politische Gegner und auch Kräfte in der eigenen Partei sofort auf die nächste Parteiführung einschießen können.

Mit dem neuen Führungsteam macht sich die Partei stattdessen einen geordneten Rückzug aus der Regierung in den nächsten Monaten möglich. Und Ruhe ist dringend notwendig, vor allem damit die SPD inhaltlich wieder einen gemeinsamen Nenner und eine echte Botschaft für sich finden kann. Schwierig wird es, diese Ruhe während und nach den Landtagswahlen in Ostdeutschland durchzuhalten.

(mbi)

SPD und Barley gegen Rechts

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels zurück zum BVB? Irgendwann reicht's

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Und Scholz?" – so drastisch sind die Reaktionen auf den Nahles-Rücktritt

Tagelang hatte es rumort, jetzt ist es fix: SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles tritt von ihren Spitzenämtern zurück.

"Die Diskussion in der Fraktion und die vielen Rückmeldungen aus der Partei haben mir gezeigt, dass der zur Ausübung meiner Ämter notwendige Rückhalt nicht mehr da ist", schrieb Nahles am Sonntag an alle SPD-Mitglieder. "Am kommenden Montag werde ich daher im Parteivorstand meinen Rücktritt als Vorsitzende der SPD und am kommenden Dienstag in der Fraktion meinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel