Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot/montage: watson

Torwart fliegt wegen Judenhass-Post aus Oberliga-Club – ihm droht auch als Soldat Ärger

Der Oberligist TV Askania Bernburg hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Keeper Giovanni Datemasch getrennt. Datemasch hatte am Wochenende ein antisemitisches Hass-Bild auf Instagram verbreitet. Auch in seinem Hauptberuf könnte Datemasch nun Probleme bekommen: Er ist Soldat. Die Bundeswehr prüft den Fall.

Erst kassierte der TV Askania Bernburg eine 6:1-Schlappe gegen Chemie Leipzig, dann äußerte der Torwart auf Instagram seinen Hass. In seiner Story repostete Datemasch ein Bild (s. o.), das ihn und den Chemie-Leipzig-Kapitän Stefan Karau zeigt. Über die Leipziger Kapitänsbinde ist auf dem Bild ein Davidstern-Emoji gelegt. Auf Datemaschs Körper prangt in Großbuchstaben: "HASS!"

Während des Spiels gegen Chemie Leipzig hatte sich der Torwart offenbar bereits unsportlich verhalten. Datemasch, der bis 2017 im Nachwuchs des Chemie-Rivalen Lok Leipzig gespielt hatte, habe am Sonntag Chemie-Fans provoziert und sei daraufhin beschimpft und bespuckt worden, meldete "Bild".

Der Verein aus Sachsen-Anhalt zog nun Konsequenzen und trennte sich von Datemasch, wie FuPa berichtet. Auf Facebook schrieb der TV Askania:

"Wir stehen in Bernburg für Werte wie Toleranz und Weltoffenheit. Dieses Gedankengut hat bei uns nichts verloren."

Gegenüber dem "Sportbuzzer" hatte Datemasch zuvor noch behauptet, die betreffende Story versehentlich repostet zu haben.

Die Bundeswehr prüft den Fall

Konsequenzen könnte die Verbreitung der antisemitischen Fotomontage auch für den Hauptberuf des Torwarts haben. Datemasch ist Soldat. Seiner Fußball-Leidenschaft wollte er in der Vergangenheit auch bei der Bundeswehr nachgehen. 2018 wurde er für die "Bundeswehr Fußball-Nationalmannschaft" getestet.

In einem Facebook-Post wurde Datemasch sogar schon als Teil der Mannschaft bezeichnet.

Ein Sprecher der Bundeswehr-Streitkräftebasis teilte auf watson-Anfrage mit, Datemasch habe jedoch lediglich an zwei "Sichtungslehrgängen" teilgenommen, sei jedoch nie als Spieler der Bundeswehr-Nationalmannschaft eingesetzt worden.

In Bezug auf den antisemitischen Post sagte der Sprecher: "Wir kennen den Fall." Die Bundeswehr überprüfe den Fall gerade. Zu einzelnen Personalmaßnahmen wollte sich die Bundeswehr jedoch nicht äußern.

Diese 5 Emotionen durchlebst du als FIFA-Zocker

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Digga, dann soll der Cornflakes zählen" – DFB ermittelt wegen Kult-Clip

Für die einen ist es schon jetzt die geilste Ansage der noch jungen Saison, für den DFB ist eine Sache für den Kontrollausschuss.

Ein Sprecher des DFB bestätigte am Montag, dass gegen Jan Löhmannsröben ermittelt wird. Er solle Stellung zu seinen Aussagen nach dem 1:1 in Zwickau beziehen.

Löhmannsröben machte am Sonntag seinem Ärger über die Schiedsrichterleistung von Markus Wollenweber Luft. Vor laufender Kamera. Sein TV-Interview mit "Telekom Sport" ist schon jetzt eine der …

Artikel lesen
Link zum Artikel