Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: dpa

Ab heute wählen die Deutschtürken den Präsidenten der Türkei – das sind die Prognosen

In Deutschland wählt die türkische Community überwiegend links, in der Türkei vorwiegend konservativ. Warum ist das so?

Eine "geduckte Stimmung" und verbreitete Sorge vor Denunzierung beklagt Osman Okkan vom KulturForum TürkeiDeutschland. Viele befürchteten, als angebliche Anhänger der verbotenen PKK oder der Gülen-Bewegung als Terroristen abgestempelt zu werden und hielten sich mit Meinungsäußerungen zurück, berichtet Okkan.

Staatsmedien spielen "dominante Rolle"

Problematisch aus seiner Sicht: Die türkischen Medien - überwiegend kontrolliert von regierungsnahen Konzernen - spielten eine "dominante Rolle" bei vielen Bürgern mit türkischen Wurzeln. Eine Mehrheit sei "nicht objektiv und nicht ausreichend" informiert – und schon gar nicht gewarnt vor Erdogans "diktatorischen Vollmachten", sagt Okkan.

Bild

Osman Okkan: Der Sprecher des Kulturforums Türkei Deutschland beklagt, die Mehrheit der Deutsch-Türken seien vor der Wahl "nicht objektiv und nicht ausreichend" informiert. Bild: dpa

Von den wahlberechtigten Türken in Deutschland leben viele im Raum Stuttgart, im Rhein-Main-Gebiet oder in Berlin, die meisten, fast ein Drittel, in Nordrhein-Westfalen. Die Stimmen der Auslandstürken haben hohes Gewicht bei den Parlaments- und Präsidentenwahlen.

Ob Erdogan gleich im ersten Wahlgang wiedergewählt wird, gilt nach letzten Umfragen keineswegs als sicher. Weitere sechs Kandidaten treten an. In der Türkei machen die Wähler ihr Kreuzchen erst am 24. Juni.

Güler sagt, sie rechne bei der Stimmabgabe in Deutschland mit einer höheren Beteiligung als beim türkischen Verfassungsreferendum vor gut einem Jahr. Damals kamen 46 Prozent in Deutschland an die Wahlurnen. Gut 63 Prozent stimmten für eine Verfassungsänderung – mehr als in der Türkei, wo lediglich 51,4 Prozent "Ja" sagten. Erdogan strebt einen Umbau zu einem Präsidialsystem an, den er nun mit der anstehenden Wahl abschließen will.

Bild

Haci-Halil Uslucan, der Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integration, sagt: In Deutschland wähle die türkische Community links, in der Türkei vorwiegend konservativ. Bild: dpa

In Deutschland liberal, in der Türkei konservativ

Wie also tickt der türkischstämmige Wähler? Auf den ersten Blick könne man meinen, es handele sich um ein widersprüchliche Wesen, meint Haci-Halil Uslucan vom Zentrum für Türkeistudien an der Uni Duisburg-Essen. Denn: Traditionell votieren rund 60 Prozent bei Türkei-Wahlen für die islamisch-konservative Partei AKP von Erdogan.

Zugleich unterstützen sie aber bei Deutschland-Wahlen sehr stark die SPD, gefolgt von Grünen und Linken, für die Union gibt es kaum Zuspruch. Hierzulande setzt man also auf Parteien, von denen eine migrations- und minderheitenfreundliche Politik erwartet werden. Mit Blick auf die Türkei werde "gesinnungsorientiert und konservativ" gestimmt, erläutert Uslucan.

Erdogan hat Gastarbeiterfamilien geschickt umworben

Ein Großteil der türkischstämmigen Community kommt aus sogenannten Gastarbeiterfamilien, die von 1961 bis 1973 aus ländlichen Gebieten einreisten und konservativ geprägt waren. Oftmals anatolische Bauern, eben keine Bildungseliten, erläutert Staatssekretärin Güler.

Erdogan habe diese geschickt umworben. Die deutsche Politik müsse ihnen und den nachfolgenden Generationen viel deutlicher sagen: "Hier ist eure Heimat, wir sind eure Ansprechpartner und wir sind für euch da." Von fünf Millionen Auslandstürken leben drei Millionen in Deutschland.

Das 2017 vom Bund verhängte Wahlkampfverbot drei Monate vor der Wahl habe sich als richtig erwiesen, betont Güler. Auszuschließen sei Wahlkampf trotzdem nicht gänzlich. Viele türkische Abgeordnete tourten durch deutsche Städte. Die Stimmung sei aber nicht so angeheizt wie vor dem Referendum im April 2017.

Die EU-Kommission hatte jüngst Rückschritte bei Rechtsstaatlichkeit, Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei gerügt, zugleich verschlechtert sich die wirtschaftliche Lage im Land deutlich. Beeinflusst das die Deutschtürken beim Urnengang? Das Wahlverhalten sei oft nicht rational gesteuert, meint Uslucan.

Sein "Blick in die Glaskugel": Die Zustimmung aus Deutschland für die AKP werde wieder recht hoch ausfallen und in etwa bei den üblichen rund 60 Prozent liegen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Die letzten Meldungen aus der Türkei

Ex-Profi des 1. FC Köln kandidiert für Erdogan-Partei

Link zum Artikel

In Deutschland durfte er nicht. Jetzt wirbt Erdogan in Sarajevo um Stimmen

Link zum Artikel

Calhanoglu, Naki und die Besiktas-Fans – so steht der türkische Fußball zu Erdogan

Link zum Artikel

So denkt Türkei-Kenner Christoph Daum über das Erdogan-Foto mit Özil und Gündogan

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine iPhones mehr für die Türkei? So antwortet Erdogan auf Trumps Zölle

Der Konflikt zwischen den USA und der Türkei geht in die nächste Runde. Nun hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan als Reaktion auf Sanktionen aus Washington einen "Boykott" von Apple-Produkten aus den USA angekündigt.

Die USA hätten iPhones, doch "auf der anderen Seite" gebe es Samsung, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Fernsehen mit Bezug auf den US-Handyhersteller Apple und den südkoreanischen Konkurrenten. Außerdem habe die Türkei ihren eigenen Hersteller Vestel.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel