Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Verdächtige nach möglichen Anschlagsplänen auf Berliner Halbmarathon freigelassen

09.04.18, 16:19 09.04.18, 16:47

Die wegen möglicher Angriffspläne auf den Berliner Halbmarathon festgenommenen Tatverdächtigen sind wieder auf freiem Fuß.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt am Montag mit. Die sechs Verdächtigen im Alter von 18 bis 21 Jahren waren am Sonntag festgenommen worden, nachdem es den Behörden zufolge "vereinzelte Hinweise" auf die Vorbereitung eines Verbrechens im Zusammenhang mit der Sportveranstaltung gegeben hatte.

Der Hauptverdächtige war "Welt" zufolge verdächtigt worden, mit scharf geschliffenen Messern Zuschauer und Teilnehmer der Sportveranstaltung töten zu wollen.

(fh/afp)

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Einsame Wölfe" – so groß ist die Gefahr durch rechtsterroristische Einzeltäter

Diese Woche erst hat die Bundesanwaltschaft sieben mutmaßliche Rechtsterroristen in Chemnitz und Bayern festnehmen lassen. Sie sollen als Gruppe bewaffnete Angriffe auf Migranten und politisch Andersdenkende geplant haben.

Doch nicht nur von terroristischen Gruppen geht eine Gefahr aus. Der Politikwissenschaftler Florian Hartleb sieht eine große Bedrohung in einer "neuen Art des globalen Rechtsterrorismus":  "Einsame Wölfe", terroristische Einzeltäter, die sich über das Internet …

Artikel lesen