Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Homemade Southern Crawfish Boil with Potatoes Sausage and Corn

Bild: iStockphoto/getty

Berlin hat ein Sumpfkrebs-Problem – wir haben ein Rezept!

Im vergangenen Jahr wurden in Berlin große Massen an Sumpfkrebsen entdeckt. Jetzt sollen die Tiere auf dem Teller landen.

Die Krebse stammen von ausgesetzten Exemplaren ab. Ursprünglich sind sie im Süden der USA und in Nordmexiko heimisch. 

So sehen die Sumpfkrebse aus...

Bild

Bild: Paul Zinken/dpa

Wie rasant die Krebse sich vermehrt haben wurde 2017 zum ersten Mal klar, als die dunkelroten, bis zu 15 Zentimeter großen Tiere auch auf Straßen am Berliner Tiergarten gesichtet wurden. Knapp 4000 Tiere wurden daraufhin eingefangen und getötet, weil sie als "invasive Art" gelten. 

...und so werden sie gefangen:

Bild

Bild: Paul Zinken/dpa

Was für eine Verschwendung!

Doch mit dem sinnlosen Töten soll jetzt Schluss sein. Die Krebse, die neben dem Tiergarten auch im Britzer Garten in Neukölln leben, wurden auf Schwermetalle und Schadstoffe getestet. Das Ergebnis: Keine Grenzwerte überschritten – die Sumpfkrebse sind essbar!

Das Fleisch der Sumpfkrebse, die auch Louisiana-Flusskrebse genannt werden, ist weltweit beliebt. Er gilt als der am häufigsten gezüchtete Süßwasserkrebs.

Wir hätten da eine Rezeptidee...

In Berlin sollen die Krebse jetzt von einem Unternehmen gefangen und an Gastronomen und Privatleute verkauft werden.

Die Berliner Feinschmecker müssen sich da aber gar nichts neues einfallen lassen. Im US-amerikanischen Bundesstaat Louisiana gehören die Sumpfkrebse traditionell zu jedem großen Sommerfest dazu.

Die beliebteste Zubereitungsweise:

"Louisiana Crawfish Boil"

Dafür werden die Krebse zusammen mit Kartoffeln, Maiskolben, Champignons und Würstchen gekocht. Gewürzt werden die Krebse meist mit einiger Chilisauce und verschiedenen Gewürzen, beliebt ist zum Beispiel die traditionelle "Old Bay"-Gewürzmischung.

Anschließend werden sie auf einer großen Tafel auf Zeitungspapier ausgebreitet – Teller sind hier vollkommen überbewertet. 

So wird's gekocht:

abspielen

Video: YouTube/BBQGuys.com

Doch bevor ihr nun im Berliner Tiergarten auf Krebsfang geht: Privatpersonen bleibt das weiter verboten. Die ersten Berliner Sumpfkrebse sollte es aber bald zu kaufen geben.

(Mit dpa)

Zu faul zum Kochen? Dann lieber weiterlesen

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Link zum Artikel

Diese Lebensmittel dürfen nicht in die Mikrowelle – unser Aufwärm-Guide

Link zum Artikel

Wenn gesundes Essen krank macht – Charlotte leidet an Orthorexie

Link zum Artikel

"Besserverdienende spielen Öko-Polizei: ,Du kaufst eine Avocado?!'"

Link zum Artikel

Wir leben gesünder, aber trinken zu viel – 4 Erkenntnisse aus dem WHO-Bericht

Link zum Artikel

Warum wir Essen fotografieren und 5 weitere Dinge, die wir unseren Eltern erklären müssten

Link zum Artikel

Was bringt Mülltrennen? 8 Mythen über Hausmüll, Altpapier und Gelbe Tonne

Link zum Artikel

"Ist doch witzig" – Kellner in Rom beleidigt schwules Paar auf der Quittung

Link zum Artikel

Grill anschmeißen heute Abend? Warum du lieber Fisch drauflegen solltest

Link zum Artikel

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

Link zum Artikel

US-Veganerin geht in deutsches Restaurant – und bekommt absolute Frechheit serviert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berlin will den Brexit nicht abwarten – und lädt Briten jetzt in die Warteschlange

Wer in Berlin einmal auf's Amt gegangen ist, der kennt die Definition des Wortes "Langsam". Ewig dauert es, bis man in der Schlange vorne ist. Und dann geht es im Grunde erst los: Ewige Bearbeitung, endlose Formulare, Warte...Zeiten. Umso verwunderlicher erscheint die Geschwindigkeit der Berliner Behörden, wenn es um das Thema Brexit geht.

Seit der ersten Aprilwoche nämlich verschicken die Ämter der Hauptstadt schon Einladungen an britische Bürger, um deren Aufenthaltsstatus in der EU zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel