Maerzenbecher, Maerzbecher, Fruehlings-Knotenblume, Fruehlingsknotenblume, Schneerose, Maerzgloeckchen (Leucojum vernum), bluehend im Wald, Deutschland, Baden-Wuerttemberg spring snowflake (Leucojum v ...
Noch geht es dem Wald gut.Bild: imago images / bMcPHOTO/R. Mueller
Deutschland

Umweltamt: Covid-19-Auswirkungen aufs Klima noch nicht einzuschätzen

13.03.2020, 07:26

Gestrichene Flüge, verlangsamte Wirtschaft: Die Covid-19-Pandemie könnte nach Einschätzung des Umweltbundesamts dem Klimaschutz helfen, sicher sei das aber nicht.

"Es kann die Emissionen sicher drücken, wenn weniger produziert und gereist wird, aber genau kann man das noch nicht einschätzen."
Sprecher des Umweltamtes

Auch gegenläufige Effekte seien möglich, wenn Menschen etwa das Auto nähmen statt öffentlicher Verkehrsmittel. "Vielleicht steigen aber auch mehr auf das Rad, um so den Viren aus dem Weg zu gehen. Das sind aber alles nur Mutmaßungen und es gibt keine Empirik dazu."

Könnte wieder anziehen

Erfahrungen etwa mit dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull zeigten, dass sogenannte Shut-downs nach Katastrophen und Epidemien keine geordnete Klimapolitik oder den nachhaltigen Umbau der Wirtschaft ersetzten, erklärte der Sprecher weiter.

"Und wenn man die Wirtschaftskrisen ansieht, dann kam es nach den Einbrüchen mit niedrigen Emissionen danach zu einem noch stärkeren Anziehen der Konjunktur und höheren Emissionen." Der Konsum sei teils aufgeschoben und dann nachgeholt worden.

(dpa/lin)

Gaspreisbremse: Wie Mieter entlastet werden sollen – und was du dafür tun musst

Die steigenden Lebenshaltungskosten aufgrund von Energiekrise und Inflation belasten die Bevölkerung Deutschlands zunehmend. Drei Entlastungspakete hat die Bundesregierung bisher auf den Weg gebracht – weitere Hilfen sollen auch im kommenden Jahr folgen.

Zur Story