Güterzug überrollt Jugendliche – zwei Tote in Köln

Am Kölner Bahnhof Ehrenfeld sind drei junge Männer von einem Güterzug überrollt worden. Zwei von ihnen im Alter von 20 und 21 Jahren starben bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Ein ebenfalls 21-Jähriger schwebte in Lebensgefahr.

Ersten Ermittlungen zufolge hielten sich die drei Männer im Gleisbereich auf, als der Zug sie erfasste. Warum sie sich dort befanden, war noch unklar.Der Lokführer hatte nach Angaben der Feuerwehr auf seiner Fahrt stadtauswärts kurz vor dem Bahnhof Ehrenfeld einen Schlag an der Lok bemerkt. Er leitete eine Notbremsung ein. Retter entdeckten die drei Männer unter verschiedenen Waggons. Bei dem 20-Jährigen konnte ein Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die beiden 21-Jährigen wurden in Krankenhäuser gebracht. Einer von ihnen erlag am Morgen seinen Verletzungen. Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Baerbock ist "nicht ganz gläubig", geht aber ab und zu in die Kirche

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock umschreibt sich als "nicht ganz gläubig". Dennoch gehe sie ab und zu in die Kirche, sagte sie am Samstag beim Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt.

Baerbock wies in einer Diskussion darauf hin, dass Religion und Kirche seit vielen Jahrhunderten die Verantwortung für die Schöpfung betonen würden. Wörtlich sagte Baerbock: "Auch wenn ich selbst jetzt nicht ganz gläubig bin, aber öfter mal in die Kirche gehe genau aus diesem Grund: Weil man als …

Artikel lesen
Link zum Artikel