Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Güterzug überrollt Jugendliche – zwei Tote in Köln

04.08.18, 11:26

Am Kölner Bahnhof Ehrenfeld sind drei junge Männer von einem Güterzug überrollt worden. Zwei von ihnen im Alter von 20 und 21 Jahren starben bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Ein ebenfalls 21-Jähriger schwebte in Lebensgefahr.

Ersten Ermittlungen zufolge hielten sich die drei Männer im Gleisbereich auf, als der Zug sie erfasste. Warum sie sich dort befanden, war noch unklar.Der Lokführer hatte nach Angaben der Feuerwehr auf seiner Fahrt stadtauswärts kurz vor dem Bahnhof Ehrenfeld einen Schlag an der Lok bemerkt. Er leitete eine Notbremsung ein. Retter entdeckten die drei Männer unter verschiedenen Waggons. Bei dem 20-Jährigen konnte ein Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die beiden 21-Jährigen wurden in Krankenhäuser gebracht. Einer von ihnen erlag am Morgen seinen Verletzungen. Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schuld am brennenden ICE war ein technischer Defekt, sagt die Polizei

Auf der Schnellstrecke zwischen Frankfurt und Köln ist ein ICE in Brand geraten. 510 Fahrgäste wurden von Rettungskräften evakuiert und mit Bussen in ein nahegelegenes Gemeindehaus in Dierdorf bei Montabaur in Rheinland-Pfalz gebracht.

Warum der hintere Zugteil in Brand geriet, war zunächst unklar. Jetzt sagte die Bundespolizei, dass es ein technischer Defekt war. Ermittlungen gemeinsam mit dem Brandsachverständigen hätten ergeben, dass eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden könne, …

Artikel lesen