Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Symbolfoto Wirtschaftsbegriff Bafoeg *** Symbolfoto concept of economy Bafoeg

Kleine Plastikmänner in Anzügen grübeln hinter Scrabble-Steinen, während sie auf einem Teppich aus Euroscheinen stehen. Für abstrakte Themen gibt's stets beknackte Stockbilder. Bild: imago stock&people

BAföG – Wie viel steht mir zu und was muss ich wann zurückzahlen?

Sabrina Manthey

Ein Artikel von

T-Online

Studenten, denen die Mittel zur Finanzierung eines Studiums fehlen, können staatliche Leistungen der Ausbildungsförderung beantragen – das sogenannte  BAföG .

Stehen dem Auszubildenden die für seinen Lebensunterhalt und seine Ausbildung erforderlichen Mittel anderweitig nicht zu Verfügung, hat dieser entsprechend seiner Eignung einen Rechtsanspruch auf Ausbildungsförderung.

BAföG im Ausland

Studierende, die in Deutschland BAföG-Leistungen beziehen, können bei einem Auslandsemester Auslands-BAföG beantragen. Auch können dauerhaft im EU-Ausland lebende und dort studierende Deutsche Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz beantragen.

Voraussetzungen für die BAföG-Förderung

Leistungen nach dem BAföG werden in der Regel nur für die erste Ausbildung gewährt. Aus diesem Grund sollten sich unter anderem Studierende oder Berufsschüler vor einem Wechsel des Studienfaches oder dem Abbruch der Berufsausbildung informieren, ob eine weitere Förderung gewährleistet ist. Dies stellt zumeist bei einem begründeten frühen Wechsel in beziehungsweise nach den ersten beiden Semestern kein Problem dar.

Problematisch kann dieser Grundsatz bei einem Aufbaustudiengang nach dem Bachelor -Studium werden. Denn dieser gilt als förderfähige Erstausbildung, der Master-Studiengang hingegen als Zweitausbildung nicht. Schließt das Master-Studium jedoch nahtlos an den Bachelor an und kann als erweiterte Qualifizierung gesehen werden, steht einer weiteren Förderung zumeist nichts im Weg.

Eine weitere Einschränkung ist das Alter bei Beginn der Förderung

Dies liegt bei Ausbildungs- oder Studienbeginn bei 29 Jahren und bei einem Masterstudiengang bei 34 Jahren. Das heißt, mit 35 Jahren ist in der Regel Schluss – außer der Schulabschluss erfolgt auf dem zweiten Bildungsweg oder es leben Kinder im Haushalt.

Vermögen: Das Vermögen der Eltern spielt bei der BAföG-Bewilligung keine Rolle – wohl aber das Vermögen der BAföG-Empfänger. Dies darf die Grenze von 7'500 Euro nicht überschreiten.

Berechnung der BAföG-Höhe

Die Höhe des  BAföG  ist grundsätzlich eltern- bzw. familienabhängig. Aus den finanziellen Verhältnissen der Eltern und des Studierenden sowie dessen Wohnsituation wird der monatliche Förderungsbedarf ermittelt. Gefördert wird der Bedarf, der nicht aus den eigenen Verhältnissen aufgebracht werden kann. Der derzeitige Höchstsatz für Studierende liegt bei 735 Euro monatlich. Auszubildende und Schüler erhalten weniger.

Zur Berechnung des individuellen BAföG-Anspruchs wird das Einkommen der Eltern aus dem letzten Kalenderjahr herangezogen. In den meisten Fällen reicht der Steuerbescheid. Ändert sich die Einkommenssituation der Eltern, kann ein Änderungsantrag gestellt werden. Zur Berechnung der BAföG-Höhe gelten zudem gesetzliche Freibeträge, die die Ämter auf das Einkommen der Eltern, der Ehe- oder Lebenspartner sowie des Studenten selbst anrechnen – siehe Tabelle, Quelle: BMBF).

BAföG-Sätze

Der Zuschlag für die Kranken- und Pflegeversicherung beträgt 86 Euro und wird für Auszubildende gewährt, die diese Sozialleistungen selbst tragen. Die beiden ersten Spalten weisen den BAföG-Satz ohne Zuschlag, die letzte Spalte (Höchstsatz) mit KV- und PV-Zuschlag aus. (Quelle: BMBF)

Förderungsdauer – Wie lange BAföG fließt

Die Förderungshöchstdauer entspricht im Allgemeinen der Regelstudienzeit. Ausnahmen sind bei Krankheit, Schwangerschaft oder Behinderung möglich. Nach dem vierten Fachsemester wird eine Leistungsbescheinigung verlangt, da die Förderung ab dem fünften Semester nur bei normalem Leistungsstand des vierten Semesters erfolgt.

Ein Auslandssemester zahlt im Übrigen nicht in die Förderungshöchstdauer ein. Auch das Engagement in einem Hochschulgremium oder eine verpatzte wichtige Prüfung kann einen längeren BAföG-Bezug begründen.

BAföG und Nebenverdienst

Auszubildenden steht ein monatlicher Freibetrag von 290 Euro zu. Mit Sozialabgaben und Werbekosten summiert sich dies auf pauschal 450 Euro. Das bedeutet: BAföG-Empfänger können zum Beispiel einem 450-Euro-Minijob nachgehen, ohne eine Kürzung der Leistung zu befürchten. Bezogen auf einen Leistungszeitraum von zwölf Monaten können Studenten maximal 5'400 Euro nebenbei verdienen.

Rückzahlung des BAföG-Darlehens

Die Leistungen nach dem Ausbildungsförderungsgesetz sind nur zur Hälfte ein Geschenk. Die andere Hälfte gilt als zinsloses Darlehen und muss zurückgezahlt werden. Dies erfolgt in der Regel bei Berufsbeginn – spätestens jedoch fünf Jahre nach Ende der Förderungshöchstdauer, dem Ende der Regelstudienzeit.

Mitteilungspflicht

Vergiss nicht, dem BAföG-Amt eine Änderung Deines Wohnortes mitzuteilen. Muss erst einmal eine geänderte Adresse ermittelt werden, schlägt dies mit 25 Euro zu Buche.

Maximale Rückzahlung

Die maximale Rückzahlung ist seit dem Jahr 2001 auf 10.000 Euro begrenzt – unabhängig von der Höhe der eigentlichen Darlehensleistung. Dafür haben BAföG-Empfänger in der Regel 20 Jahre Zeit. Bei Härtefällen kann diese Frist auf bis zu 30 Jahre verlängert werden. Die Rückzahlung erfolgt quartalsweise. Das ergibt bei einer Monatsrate von 105 Euro also 315 Euro, die vier Mal im Jahr fällig werden.

Hohe Verzugszinsen

Wer in Zahlungsrückstand gerät, muss tief in die Tasche greifen. Dann werden nicht die ausstehenden Raten sondern die gesamte Darlehensrestschuld für die Dauer des Zahlungsrückstands mit sechs Prozent verzinst.

Doch auch das zinslose Darlehen muss nicht in jedem Fall in voller Höhe zurückgezahlt werden. Studenten, die vor dem 1.1.2013 ihr Studium abgeschlossen haben, können auf Antrag ihre Rückzahlungssumme aufgrund guter Studienleistungen oder eines schnellen Studienabschlusses verringern. Für aktuelle Studienabschlüsse gilt diese Regelung nicht mehr. 

Sparen kann, wer die BAföG-Schuld in einem Schlag zurückzahlt

Denn: Wer die ausstehende Darlehensschuld in Gänze oder auch in Teilen vorzeitig ablöst, dem wird ein prozentualer Nachlass gewährt. Bei einem maximalen Rückzahlungsbetrag von 10.000 Euro summiert sich dieser auf 28,5 Prozent. Dem Studierenden werden somit 2850 Euro erlassen.

Gründe für eine Reduzierung oder das Aussetzen der Rückzahlung

Elternunabhängiges BAföG

In der Regel wird die finanzielle Unterstützung einer Ausbildung unter Anrechnung des eigenen Einkommens und Vermögens, des Einkommens von bestehenden Ehe- oder Lebenspartnern sowie der Eltern gewährt. Es gibt eine Ausnahme: das elternunabhängige BAföG.

Dies kommt in Frage, wenn die Auszubildenden ...

Das bedeutet zum Beispiel: Wer mit 18 Jahren erwerbstätig wurde und damit seinen eigenen Lebensunterhalt verdient, kann mit 23 Jahren elternunabhängiges BAföG zum Beispiel für die Aufnahme eines Studiums beantragen. Das gilt ebenso nach abgeschlossener Berufsausbildung und einer anschließenden dreijährigen Berufstätigkeit. Sprich: Nach sechs Jahren kann ein Antrag auf elternunabhängige Ausbildungsförderung gestellt werden.

Wo BAföG-Leistungen beantragen

Für die BAföG-Anträge sind die Studentenwerke der Hochschulen zuständig. Grundsätzlich gilt: Erst ab dem Zeitpunkt der Antragstellung beginnt der Anspruch auf Ausbildungsförderung. Aus diesem Grund sollte der Antrag so schnell wie möglich gestellt werden. Zudem sollte eingeplant werden, dass die Bearbeitung des Antrags mehrere Monate in Anspruch nehmen kann. Erst mit Bewilligung fließt das Geld – dann auch rückwirkend zum Antragsdatum.

Welche Unterlagen benötigt werden

Der BAföG-Antrag setzt sich aus verschiedenen "Formblättern" zusammen: eines für den Studierenden, jeweils eines für jeden Elternteil sowie weitere Formblätter, falls Kinder im Haushalt leben oder der Beantragende verheiratet ist. Mit den Formblättern sind diverse Nachweise über Einkommen, Vermögen und die Einschreibung an der Hochschule einzureichen. Seit Mitte 2016 kann dies auch auf elektronischem Weg geschehen.

Da BAföG-Leistungen zumeist für ein Jahr bewilligt werden, müssen die Unterlagen und Nachweise jedes Jahr aufs Neue eingereicht werden.

BAföG-Reform geplant

Ab dem Wintersemester 2019 soll der BAföG-Höchstsatz in zwei Stufen von monatlich 735 Euro auf rund 850 Euro erhöht werden. Die Wohnpauschale soll ebenfalls angehoben werden – von 205 Euro auf 325 Euro. Eine Änderung soll es auch bei den Freibeträgen geben: Sie steigen für Eltern von 1785 Euro auf 1870 für Verheiratete und auf 1250 für Alleinerziehende (vormals 1145 Euro). Damit können künftig auch Studierende BAföG beantragen, deren Eltern bislang knapp über der Einkommensgrenze liegen. Der Freibetrag für im Haushalt lebende Kinder soll sich von 520 auf 565 Euro erhöhen. Für Studierende hingegen bleibt dieser unverändert bei 290 Euro. Allerdings soll der Freibetrag ab 2020 von 7500 Euro auf 8200 Euro klettern.

Zudem ist geplant, den Zeitraum der BAföG-Rückzahlung auf 20 Jahre zu begrenzen. Damit sollen jene, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage sind, ihre (Rest)-Schulden innerhalb dieses Zeitraums zu begleichen, nicht dauerhaft belastet werden.

Dieser Artikel ist zuerst auf t-online.de erschienen.

Das könnte dich auch interessieren:

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

Der Verfassungsschutz soll die AfD in Ruhe lassen, findet Sahra Wagenknecht – kein Wunder

Link zum Artikel

Macron wollte möglichst viel möglichst schnell – nun droht ihm die Entzauberung

Link zum Artikel

"Wir waren nie Freunde": Die Social-Media-Battles der Stars

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wann kommt Deutschland weiter? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel

Rechte Gewalt am Wochenende – diese 2 Vorfälle solltet ihr kennen

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Was ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Link zum Artikel

Weil Montag ist: 5 präsidiale Bilder des neuen HSV-Präsidenten Marcell Jansen

Link zum Artikel

Reiß dich zusammen, diesen Leuten geht's definitiv schlechter als dir

Link zum Artikel

Pusten, sonst startet das Auto nicht – 8 Fragen zu Alkolocks

Link zum Artikel

WhatsApp beschränkt Weiterleiten-Funktion – um Desinformation und Gerüchte zu bekämpfen

Link zum Artikel

Mechaniker bis BWL-Student – das macht das Handball-Nationalteam beruflich

Link zum Artikel

Liverpools Milner wurde vom Platz gestellt – von seinem Ex-Grundschullehrer

Link zum Artikel

Wie Mourinho eine Sperre mit einem Wäschekorb umging – und den FC Bayern schlug

Link zum Artikel

Mit einem Sieg ziehen die deutschen Handballer schon heute ins Halbfinale ein

Link zum Artikel

Nach Rassismus-Vorwürfen – Fler entschuldigt sich für N-Wort-Witze

Link zum Artikel

"Mogelpackung des Jahres" geht an die Chipsletten von Lorenz

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die 14 Dinge, mit denen dich jede WG garantiert haben will

Deutschland, deine Mieten sind zu hoch. Vor allem in Großstädten, Ballungsräumen und überall, wo es Unis gibt. Die WG ist damit nicht mehr nur für Studenten eine der häufigsten Wohnformen. Mehr und mehr Deutsche sind auf Mitbewohner angewiesen.

Eine WG zu finden, vor allem eine passende, ist inzwischen aber schon ein Kraftakt und eine Leistung an sich. Diverse Ratgeber sind geschrieben worden, viele Foren mit Antworten geflutet worden zu der Frage:

Wir könnten jetzt an dieser Stelle das …

Artikel lesen
Link zum Artikel