Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Red square with white paint brush strokes on grey background. Vector illustration.

Bild: iStockphoto

Verkehrsminister stellt "Flugtaxi" in Ingolstadt vor – warum das eher heiße Luft ist

Oh ja, Die Filmemacher sehen die Revolution seit Jahren vorher. Schon Marty McFly zwitscherte in "Zurück in die Zukunft 2" mit einem fliegenden Delorian über den Himmel. Auch im Kultfilm "Blade Runner" dürften die Autos schon im Jahr 2019 abheben, um uns von A nach B zu bringen.

Leider machen Filmemacher aber eben nur Filme und keine echten fliegenden Autos. 2019 und wir warten immer noch auf den Bus und die Bahn, wenn sie denn mal fährt – aber das Thema Flugtaxis und fliegende Autos ist seit Jahren auch in der Industrie ein echtes Hype-Thema. "Die Zukunft des Verkehrs" heißt es dann großspurig, meistens sind die Ergebnisse doch etwas ernüchternd.

Heute ist Airbus dran, das Unternehmen stellt in Ingolstadt sein erstes Lufttaxi vor, das vor Ort getestet werden soll. Auch Verkehrsminister Andreas Scheuer kommt, was für ein Foto-Termin.

Hier die Hintergründe:

Ein Markt in the Making

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat erst vor wenigen Wochen das Ende des größten Passagierjets der Welt, des A380, verkündet. Genauso wie sein Erzkonkurrent Boeing sieht auch Airbus einen wachsenden Markt in den kleinen Fluggeräten.

Insbesondere in Millionenstädten sollen in einigen Jahren Lufttaxis eine Alternative zu fahrenden Taxis, Bussen und U-Bahnen sein. "Sowohl der Bau als auch das Betreiben ist interessant", sagt Airbus-Sprecher Gregor von Kursell.

Ob die Wirklichkeit echt so aussieht wie dieses schneidige Konzeptvideo?

abspielen

Video: YouTube/Airbus Helicopters

Ein Test in Ingolstadt

Heute wird also der "CityAirbus" von Minister Scheuer erstmals im Original auf dem Ingolstädter Rathausplatz präsentiert. Die oberbayerische Stadt ist eine der Modellregionen der EU-Initiative "Urban Air Mobility", mit der der Einsatz von Passagierdrohnen im städtischen Umfeld vorbereitet werden soll.

Viele Fragezeichen, warum der Hype?

Weil nicht nur die Luftfahrtindustrie in den Flugtaxis Chancen für die Zukunft sieht, auch die Autobranche mischt mit. "Das ist auf jeden Fall ein Thema, das man sich vorstellen kann", sagt Sandra Courant, Pressesprecherin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Ein Konkurrent zum Auto?

Die neuen Fluggeräte sind tatsächlich eher als Konkurrent zu PKWs und Bussen zu sehen als zum klassischen Luftverkehr. So hat der CityAirbus eine Reichweite von etwa 50 Kilometern und eine dem Auto vergleichbare Spitzengeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern. "Solche Luftfahrzeuge werden wahrscheinlich nicht von Stadt zu Stadt fliegen", sagt Kursell.

Auch der Begriff Lufttaxi sei "ein irreführender Begriff", da es kein Taxi sei. Der CityAirbus werde voraussichtlich nur auf festen Routen von einem definierten Punkt zum anderen unterwegs sein. "Man kann da nicht individuell fliegen", erklärt der Airbus-Sprecher.

Auf jeden Fall wird es einige Zeit dauern, bis die drohenähnlichen Fluggeräte ohne Piloten in den regulären Betrieb gehen. Frühestens Mitte des kommenden Jahrzehnts wird es nach Einschätzung von Airbus europäische Vorschriften für den Gebrauch geben. "Erst dann können Lufttaxis kommerziell eingesetzt werden", sagt Kursell.

(mbi/dpa)

Mal etwas anderes zum Thema "Fliegen":

abspielen

Video: watson/Toni Lukic, Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 2 Podcasterinnen erklären, warum bayerischer "Chinesenfasching" verletzend ist

Karneval, Zeit des närrischen Frohsinns: In den Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz ist am Donnerstag der Straßenkarneval ausgebrochen.

Zuvor gab es auf dem Sitzungskarneval in den Städten bereits reichlich Karnevalssitzungen – in dem etwa der Kabarettist Bernd Stelter in Köln mit einer Äußerung über den Nachnamen der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für Empörung sorgte.

Üblich auf den Karnevalsveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, aber auch Baden-Württemberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel