Bild
bild: unsplash
Deutschland

Nach Hitzerekord-Tag in Deutschland: Hier wird es heute wieder richtig heiß

26.07.2019, 09:10

Am Donnerstagnachmittag sind die Hitzerekorde fast im Stundentakt geknackt worden – das dürfte nun erstmal ein Ende haben.

Das Wetter wird in den kommenden Tagen dennoch Gesprächsthema bleiben:

  • Es bleibt zwar auch am Freitag vielerorts in Deutschland hochsommerlich, voraussichtlich soll es aber nicht mehr ganz so heiß werden, wie der Deutsche Wetterdienst prognostizierte.
  • Mancherorts könnte es heftige Gewitter geben.
  • Am Freitag kann es laut den Deutschen Wetterdienst (DWD) im Westen Deutschlands nochmal knapp 40 Grad heiß werden.
  • Ansonsten liegen die Höchstwerte zwischen 32 und 38 Grad.
  • Im Osten Deutschlands dürften die Werte nicht über 35 Grad steigen.
  • Im Nordosten und an den Küsten liegen die Höchsttemperaturen bei 29 Grad.

Am heißesten war es am Donnerstag in Lingen: Die Stadt im Emsland nahe der niederländischen Grenze stellt nun – zumindest nach vorläufigen Angaben – den deutschen Hitzerekord mit 42,6 Grad Celsius.

Hitze in Deutschland sorgt für Aufsehen

Dass der bisherige Rekord von 40,3 Grad aus dem Jahr 2015 so deutlich übertroffen wurde und gleich an mehreren Orten höhere Werte erfasst wurden, sorgte auch international für Aufsehen. Die Weltorganisation für Meteorologie twitterte die Werte unter Berufung auf den DWD mit den Worten: "Ein Tag, der Wettergeschichte schreiben wird."

Eine Temperaturfrage blieb allerdings vorerst unbeantwortet: Noch war nicht völlig ausgeschlossen, dass die Messstation in Geilenkirchen, wo am Mittwoch zuerst der Rekord von 2015 geknackt worden war, wieder für eine Überraschung sorgt. Da an der externen Messstation, die nicht zum DWD-Messnetz gehört, eine Übung stattfand, lagen von dort am Donnerstag noch gar keine Werte vor.

(as/dpa)

So liefen die Klima-Proteste von Aachen

1 / 14
So liefen die Klima-Proteste von Aachen
quelle: www.imago-images.de / ['jochen tack', 'via www.imago-images.de']
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

#FridaysForFuture: Schüler erklären, warum sie demonstrieren

Migration – Streitthema beim Familienessen: So konterst du auf 7 Mythen über Geflüchtete

Seitdem öffentlich ist, dass Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) die Einbürgerung vereinfachen möchte, kocht die Debatte um Geflüchtete wieder hoch. Gleichzeitig wächst die Zahl der Menschen, die den gefährlichen Weg über die Balkanroute oder das Mittelmeer Richtung Europa antreten, wieder stark an.

Zur Story