Die einen schwitzen, die anderen kriegen nasse Füße: Starkregen in Hessen

08.08.2018, 07:0708.08.2018, 08:29

In vielen Teilen Deutschlands wird dieser Mittwoch zum heißesten Tag des Jahres werden: Erwartet werden Temperaturen von bis zu 38 Grad. 

  • Im Laufe des Tages bleibt es zunächst vor allem im Osten und Südosten noch schwül-heiß, wie der Deutsche Wetterdienst berichtet.
  • Heißester Ort Deutschlands war am Dienstag der Flughafen Köln/Bonn – dort wurden 38,3 Grad gemessen.
  • Im Laufe des Tages drohen vielerorts Gewitter. Am Donnerstag reicht es dann nur noch bis zu 30 Grad.

Hitze in Deutschland. Alle freuen sich? Von wegen:

1 / 8
Hitze in Deutschland. Alle freuen sich? Von wegen:
quelle: dpa / carsten rehder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In Hessen krachte es schon richtig: 

Auf der A7 rollte der Verkehr dank Aquaplaning nur langsam.
Auf der A7 rollte der Verkehr dank Aquaplaning nur langsam.Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

In Teilen Hessens kam die Abkühlung in der Nacht zum Mittwoch allerdings besonders heftig. Vor allem in dem Ort Kirchhain bei Marburg liefen am Dienstag viele Keller voll und Dächer wurden abgedeckt, wie ein Kreispressesprecher  am frühen Morgen sagte.

An zwei Schulen des 16.000-Einwohner-Ortes fällt demnach am Mittwoch der Unterricht aus. Laut dem Wetterdienst Kachelmannwetter fielen in Kirchhain in drei Stunden 150 Liter Regen pro Quadratmeter. Es seien "riesige Wassermengen" vom Himmel gekommen, so der Sprecher.

(pb/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Karl Lauterbach warnt vor nächster Corona-Welle im Herbst – das ist sein Rat

Die niedrigen Temperaturen läuten die Erkältungssaison ein. Ob im Büro, im Bus oder in der Schlange im Supermarkt – die Leute schniefen und husten. Doch auch dieses Jahr denkt wohl jeder als erstes: "Hoffentlich kein Corona!"

Zur Story