Die einen schwitzen, die anderen kriegen nasse Füße: Starkregen in Hessen

08.08.2018, 07:0708.08.2018, 08:29

In vielen Teilen Deutschlands wird dieser Mittwoch zum heißesten Tag des Jahres werden: Erwartet werden Temperaturen von bis zu 38 Grad. 

  • Im Laufe des Tages bleibt es zunächst vor allem im Osten und Südosten noch schwül-heiß, wie der Deutsche Wetterdienst berichtet.
  • Heißester Ort Deutschlands war am Dienstag der Flughafen Köln/Bonn – dort wurden 38,3 Grad gemessen.
  • Im Laufe des Tages drohen vielerorts Gewitter. Am Donnerstag reicht es dann nur noch bis zu 30 Grad.

Hitze in Deutschland. Alle freuen sich? Von wegen:

1 / 8
Hitze in Deutschland. Alle freuen sich? Von wegen:
quelle: dpa / carsten rehder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In Hessen krachte es schon richtig: 

Auf der A7 rollte der Verkehr dank Aquaplaning nur langsam.
Auf der A7 rollte der Verkehr dank Aquaplaning nur langsam.
Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

In Teilen Hessens kam die Abkühlung in der Nacht zum Mittwoch allerdings besonders heftig. Vor allem in dem Ort Kirchhain bei Marburg liefen am Dienstag viele Keller voll und Dächer wurden abgedeckt, wie ein Kreispressesprecher  am frühen Morgen sagte.

An zwei Schulen des 16.000-Einwohner-Ortes fällt demnach am Mittwoch der Unterricht aus. Laut dem Wetterdienst Kachelmannwetter fielen in Kirchhain in drei Stunden 150 Liter Regen pro Quadratmeter. Es seien "riesige Wassermengen" vom Himmel gekommen, so der Sprecher.

(pb/dpa)

Exklusiv

"Durch und durch weiß": Was an Rassismus-Vorwürfen gegen Fridays for Future dran ist

Die Diskussion um Rassismus in der Gesellschaft berührt in Deutschland auch Fridays for Future. Der Klimaschutzbewegung wird in diesen Wochen vorgeworfen, sie habe ein Rassismusproblem. Wir haben mit allen Beteiligten gesprochen und analysieren, was dahinter steckt, wie berechtigt die Vorwürfe sind – und was die Klimaschützer jetzt tun wollen.

Es war ein Foto, schon wieder. 20. Mai 2020: Vor dem Steinkohlekraftwerk Datteln IV, das wenige Tage später in Betrieb gehen wird, protestieren …

Artikel lesen
Link zum Artikel