Deutschland

Die einen schwitzen, die anderen kriegen nasse Füße: Starkregen in Hessen

In vielen Teilen Deutschlands wird dieser Mittwoch zum heißesten Tag des Jahres werden: Erwartet werden Temperaturen von bis zu 38 Grad. 

Hitze in Deutschland. Alle freuen sich? Von wegen:

In Hessen krachte es schon richtig: 

07.08.2018, Hessen, Bad Hersfeld: Bei einem kurzen aber starken Gewitter rollt der Verkehr wegen der Gefahr des Aquaplaning nur langsam auf der Autobahn A7. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Auf der A7 rollte der Verkehr dank Aquaplaning nur langsam. Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

In Teilen Hessens kam die Abkühlung in der Nacht zum Mittwoch allerdings besonders heftig. Vor allem in dem Ort Kirchhain bei Marburg liefen am Dienstag viele Keller voll und Dächer wurden abgedeckt, wie ein Kreispressesprecher  am frühen Morgen sagte.

Heftige Schauer im hessischen Kirchhain:

An zwei Schulen des 16.000-Einwohner-Ortes fällt demnach am Mittwoch der Unterricht aus. Laut dem Wetterdienst Kachelmannwetter fielen in Kirchhain in drei Stunden 150 Liter Regen pro Quadratmeter. Es seien "riesige Wassermengen" vom Himmel gekommen, so der Sprecher.

(pb/dpa)

Neue Corona-Mutation: Seit heute landen keine Passagierflugzeuge aus Großbritannien mehr

Wegen der in Großbritannien entdeckten Variante des Coronavirus schottet sich Europa zum Wochenbeginn zunehmend vom Vereinigten Königreich ab. Zum Schutz vor der Mutation dürfen in Deutschland seit Montag bis zunächst 31. Dezember keine aus Großbritannien kommenden Flugzeuge mehr landen. Das hatte das Bundesverkehrsministerium am Sonntag verfügt. Ausgenommen sind demnach reine Frachtflüge. Weitere Beschränkungen sollen folgen.

Auch zahlreiche andere europäische Länder hatten am Sonntag …

Artikel lesen
Link zum Artikel