Deutschland
Bild

Bild: Getty Images/iStockphoto

Es wird immer heißer: Hitzerekord erneut geknackt

Es bleibt heiß. So heiß, dass er Hitzerekord quasi stündlich gebrochen wird.

Zuvor hatte das unterfränkische Kitzingen vier Jahre lang seinen Ruf als heißester Ort Deutschlands behauptet. Dort waren im Sommer 2015 gleich zweimal 40,3 Grad gemessen worden.

Wie wird das Wetter?

Der DWD rechnete für Freitag noch einmal mit Extremhitze, auch wenn der Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle demnach nun aber wohl überschritten ist. Im Westen könnte es nach DWD-Angaben noch einmal knapp 40 Grad heiß werden, sonst liegen die Höchstwerte zwischen 32 und 38 Grad.

Im Osten Deutschlands dürfte das Thermometer nicht über 35 Grad hinaus steigen, im Nordosten und an den Küsten liegen die Höchsttemperaturen bei 29 Grad.

Am Wochenende sollen die Temperaturen dann einen deutlichen Satz nach unten machen, dann ist es am Samstag "nur" 27 bis 34 Grad warm. Zudem steigt das Gewitterpotenzial von Freitag an und während des Wochenendes. Vor allem in der Südhälfte Deutschlands und im Westen sind auch örtlich Unwetter möglich.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen schönen Tag und hoffen, ihr könnt euch ebenso wie dieser Elch etwas Abkühlung verschaffen:

Update, 16 Uhr: Text wurde um die neuen Messungen aktualisiert.

(ll/dpa)

Berlin - Peking mit dem Rad. Interview mit Biking Borders

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Thüringen-Wahl: Warum Menschen die AfD wählten

Fast jeder vierte Wähler in Thüringen hat sein Kreuz am Sonntag bei der AfD gemacht. Hinter den Linken landete die Partei auf Platz 2, noch vor der CDU. Das ist vor allem außergewöhnlich, weil in Thüringen nicht irgendein AfD-Landesverband zur Wahl stand – sondern der extremste rechte, den die AfD zu bieten hat. Und das ist auch bekannt, denn mit Björn Höcke führte der umstrittenste AfD-Politiker überhaupt und Kopf des rechtsradikalen "Flügels" innerhalb der Partei die Landesliste an.

Wie kann …

Artikel lesen
Link zum Artikel